Die ersten Vermutungen scheinen sich zu bestätigen. Die Polizei geht davon aus, dass ein Bügeleisen den Brand vor einigen Tagen in der früheren Grundschule von Stettfeld ausgelöst hat. "Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt deuten auf ein Bügeleisen als Brandursache hin. Dieses hat wohl einen Vorhang entflammt", teilte das Polizeipräsidium Unterfranken in Würzburg auf Anfrage mit. In einem Klassenzimmer des Gebäudes, das die Lebenshilfe Haßberge wegen der Sanierung ihrer Räumlichkeiten an ihrem Hauptsitz in Sylbach bezogen hat, war am Mittwoch, 8. Januar, ein Brand ausgebrochen. Die Kinder und Jugendlichen sowie deren Betreuer konnten rechtzeitig das Gebäude verlassen, so dass niemand verletzt wurde. Die Feuerwehr löschte den Brand. Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst war nach Stettfeld gerufen worden, da zunächst ein sogenannter "Massenanfall von Verletzten" befürchtet worden war. Das war zum Glück nicht der Fall. Der Brand verlief glimpflich. Mittlerweile ist auch die Schadenshöhe bekannt. Die Polizei siedelt den Schaden "im unteren fünfstelligen Bereich" an. Unser Bild entstand beim Einsatz vor einer Woche an der Brandstelle in Stettfeld. Text: Klaus Schmitt/Foto: Michael Will (Archiv)