Seit gestern blickt eine Sonderausstellung auf "150 Jahre SPD Bamberg" im Rathaus am Maxplatz (Untergeschoss) zurück. Mathilde und Hans Wolff haben mit viel Liebe zum Detail und auch detektivischem Spürsinn interessante Fakten und Exponate zur lebhaften Geschichte der Sozialdemokraten in der Domstadt zusammengetragen.

Diese attraktiv gestalteten Ausstellungstafeln präsentieren ein wichtiges Element der Bamberger Stadtgeschichte. Von der Gründungsversammlung am 7. November 1869 im Saal des Gasthauses "Schwarzer Adler" in der Königstraße 1, über die dunklen Zeiten des Naziregimes, dem zu viele tapfere Genossen zum Opfer fielen, über die Nachkriegszeit mit den Besuchen Willy Brandts und Helmut Schmidts bis hin zur heutigen Zeit bietet sich ein anschaulicher und informativer Abriss sozialdemokratischer Parteigeschichte.

Für gut drei Wochen zu sehen

Die Ausstellung kann bis 16. Dezember während der normalen Rathaus-Öffnungszeiten besichtigt werden. red