Am Sonntag, 30. September, führt Bernhard Christoph aus Klosterlangheim im Rahmen der Bayern-Tour- Natur der Kreisgruppe des Bundes Naturschutz auf einem vier Kilometer langen Rundgang durch die Kümmersreuther Flur und erläutert die Veränderungen aus kultureller und historischer Sicht. Er wird dabei auf die alten und die aktuellen Verkehrswege, die vorgeschichtliche Besiedelung, die Ortsentwicklung sowie die ursprüngliche und neue Nutzung der Flur eingehen. Interessant dürfte auch die Forschungsgeschichte zum ältesten bekannten Bürger der Stadt Bad Staffelstein sein, dessen Überreste bei Kümmersreuth gefunden wurden. Treffpunkt ist um 14 Uhr in Kümmersreuth am Ortsende Richtung Wattendorf beim ehemaligen Gasthof "Fränkischer Jura". red