Bei schönem Wetter wurde am Sonntag das Gemeindefest in Haundorf abgehalten. Den Festgottesdienst hielt Kaplan Sebastian Schiller. Im Anschluss daran trafen sich die Gottesdienstbesucher und Herzogenauracher Gäste zum Frühschoppen rund um die Kirche.
Dort ließ es sich auf den Bänken bei den angenehmen Temperaturen im Schatten bequem sitzen. Zum Essen gab es Schweinebraten mit Kloß und Kraut. Auch für eine reichhaltige Kuchentafel und Küchle zum Kaffee war durch die Frauen gesorgt worden.
Seit 1936 verfügt der Herzogenauracher Ortsteil Haundorf über eine eigene Kirche. Dies ist den Einwohnern ein willkommener Anlass, ein eigenes Gemeindefest zu feiern.


Anlage wird ehrenamtlich gepflegt

Die kleine, aber engagierte Kirchengemeinde kann stets auf Eigenleistungen der Dorfgemeinschaft zählen, nicht nur wenn es ums Feiern geht. Auch das Streichen, das Putzen und der Blumenschmuck im Gotteshaus sowie die Pflege der Anlage um die Kirche wird ehrenamtlich erledigt. maw