Sie sind am weitesten gesprungen oder am schnellsten gelaufen, haben sich übers Reck geschwungen oder die schönsten Kaninchen gezüchtet: Am Montagabend waren die besten Sportler und die besten Züchter der Gemeinde Michelau zum Ehrungsabend ins Rathaus eingeladen. "Wir wollen die Erfolge bei Meisterschaften würdigen und ehren", erklärte Bürgermeister Helmut Fischer, der für diesen besonderen Anlass seine Amtskette angelegt hatte. "Ich weiß, was das heißt: verdammt viel Arbeit und Training. Egal, ob man durch den Landkreis rennt oder sich an den Geräten abmüht", würdigte er die Leistung der Geehrten. Der Bürgermeister gratulierte ihnen auch dazu, dass sie sich immer zum Training durchgerungen haben - so dass sie nun diese Erfolge feiern können. "Die Gemeinde ist stolz auf euch", betonte er.

Als kleines Dankeschön bekamen alle je sechs Eintrittskarten fürs Hallenbad geschenkt. Unter den Geehrten war auch Kurt Herbicht, der bei der oberfränkischen Meisterschaft im Zehn-Kilometer-Lauf und im Berglauf sowie bei der bayerischen Meisterschaft im Berglauf auf den ersten Platz gekommen war.

Er bedankte sich für die Ehrung und gab dem Bürgermeister eine Anregung mit: Momentan sieht die Satzung vor, dass nur die Besten die Auszeichnung erhalten. Herbicht schlug vor, zumindest in der Schülerklasse immer die ersten drei zu ehren. Schließlich, so begründete er, betrieben immer weniger Jugendliche Leistungssport. An diesem Abend waren nur zwei unter den eingeladenen Sportlern. Eine Ausweitung der Ehrung könnte eine zusätzliche Motivation sein. Deshalb sollte der Gemeinderat seiner Meinung nach die Satzung überdenken. Bürgermeister Helmut Fischer nahm die Anregung auf und sicherte zu, sich darüber Gedanken zu machen.

Die geehrten Sportler: Louis König, Schwürbitz: 1. Platz bei der oberfränkischen Meisterschaft im Blockwettkampf/Sprint/Sprung in der Altersklasse M 13; Jule Graß, Lettenreuth: 2. Platz bei der bayerischen Meisterschaft im Dreisprung, 1. Platz bei der oberfränkischen Meisterschaft im Blockwettkampf Sprint/Sprung, 80-Meter-Hürdenlauf, im Hochsprung, Dreisprung und Vierkampf in der Altersklasse W 15 und U 16; Hannes Weisser, Michelau: 1. Platz beim bayerischen Landesturnfest in Schweinfurt im Geräteturnen der Männer 19 bis 29; Clemens Weisser, Michelau: 3. Platz beim bayerischen Landesturnfest in Schweinfurt im Geräteturnen der Männer 55 bis 59; Alexander Finsel, Schwürbitz: 1. Platz bei der bayerischen Meisterschaft im 1500-Meter-Bahnlauf und 5000-Meter-Bahnlauf, 2. Platz bei der bayerischen Meisterschaft im Berglauf und 1. Platz bei der oberfränkischen Meisterschaft im Zehn-Kilometer-Straßenlauf und im Crosslauf in der Altersklasse M 40; Kurt Herbicht, Michelau: 1. Platz bei der oberfränkischen Meisterschaft im Zehn-Kilometer-Lauf und im Berglauf und 1. Platz bei der bayerischen Meisterschaft im Berglauf in der Altersklasse M 70; Alfred Zach, Michelau: 1. Platz bei der oberfränkischen Meisterschaft im Berglauf und im Crosslauf 3460 Meter in der Altersklasse M 80.

Die geehrten Züchter: Lea Kraus: oberfränkische Bezirksjugendmeisterin bei der Bezirksjugendschau in Neudrossenfeld und Jugendchampion und Erringerin des Jugendsiegerbandes bei der Bundesjugendschau in Hannover mit der Taubenrassen "Niederländische Schönheitsbrieftauben"; Benjamin Fischer: deutscher Jugendmeister bei der Bundeskaninchenschau 2019 in Karlsruhe mit der Kaninchenrasse "Luxkaninchen"; Markus Fischer: Bezirksmeister bei der Bezirksschau 2019 Oberfranken in Lichtenfels mit der Kaninchenrasse "Rheinische Schecken dreifarbig"; Züchtergemeinschaft Roswitha und Andreas Scheumann, Neuensee: Bundessieger bei der nationalen Siegerschau in Hannover mit der Geflügelrasse "Fränkische Landgänse". tam