Als Sieger in der Kategorie Tief-, Straßen- und Ingenieurbau KMU des deutschlandweiten Wettbewerbs "Bauunternehmen des Jahres 2018" des Bauverlages Fachmagazin THIS und der Technischen Universität München wurde die Raab Baugesellschaft aus Ebensfeld ausgezeichnet. Raab ist sowohl im Hochbau, Tiefbau, Straßenbau, Brückenbau, Ingenieurbau als auch im schlüsselfertigen Bauen tätig und beschäftigt aktuell rund 215 Mitarbeiter an den Standorten Ebensfeld und Herzogenaurach, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Die Firma Raab habe die Anforderungen des Wettbewerbs in überdurchschnittlichem Maße erfüllt, lobten die Veranstalter bei der Preisverleihung. Die seit mittlerweile 120 Jahren bestehende Baufirma aus Ebensfeld überzeuge mit Leistungen im ökologischen Bauen, sie setze mit ihrem großen Umweltengagement und innovativen Wohnformen auf eine nachhaltige Entwicklung des Unternehmens mit ethisch sinnvollen Projekten.

Im Themenbereich "Alleinstellungsmerkmale" überzeugte das Unternehmen gleich mehrfach: Innovative Bauprojekte zum "Gesunden Wohnen" und umweltbewussten Bauen wurden zum Beispiel mit dem "Sentinel-Haus" in Bad Staffelstein oder dem Forschungsprojekt "Energieeffiziente Reihenhäuser" im Stadtteil Herzo Base in Herzogenaurach umgesetzt. red