Zwei Löschgruppen der Feuerwehr stellten sich kürzlich der Leistungsprüfung "Wasser" in den Stufen 2 bis 6. Dabei waren von den einzelnen Teilnehmern ihre Fertigkeiten bei "Knoten und Stichen" unter Beweis zu stellen. Des Weiteren mussten in 190 Sekunden ein kompletter Löschangriff aufgebaut sowie eine Saugleitung zur Wasserentnahme aus Gewässern in einer Zeit von 100 Sekunden gekuppelt werden. Der Maschinist musste bei der so genannten "Trocken-Saugprobe" zeigen, dass er die Feuerlösch-Kreiselpumpe richtig beherrscht. Außerdem mussten, je nach abzulegender Stufe des Leistungsabzeichens, Zusatzaufgaben aus dem Bereich Fahrzeugkunde, Erste Hilfe oder Gefahrgut gelöst werden. Von den Teilnehmern der Stufe 6 sowie vom Gruppenführer waren Testfragen zu beantworten.
Unter den Augen des Schiedsrichter-Teams mit Kreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller, Kreisbrandmeister Hans Stumpf, Kreisbrandmeister Harald Meyer und Wolfgang Ströhlein (Kommdannt der Feuerwehr Nordhalben) legte die 56. und 57. Gruppe die Prüfung mit Bravour ab.
KBI Müller sprach den Prüflingen im Namen der Kreisbrandinspektion und des Schiedsrichter-Teams seinen Glückwunsch aus und lobte die gezeigte Leistung, die sich aus dem Zusammenarbeiten und Miteinander der gesamten Gruppe ergibt. Erfreut zeigte er sich darüber, dass so viele junge Feuerwehrleute und Frauen die Leistungsprüfung absolviert haben. Er hoffe, dass diese auch weiterhin an der Leistungsprüfung, die turnusgemäß alle zwei Jahre stattfindet, teilnehmen, um so die Grundhandgriffe noch weiter zu festigen und zu vertiefen.


Viel Freizeit geopfert

Auch Zweiter Bürgermeister Bruno Beierlorzer (CSU) gratulierte im Namen der Marktgemeinde Steinwiesen den Teilnehmern zur bestandenen Prüfung. Er dankte der Feuerwehr Birnbaum für ihren ehrenamtlichen Einsatz zum Schutz der Mitbürger und für ihr immer umsichtiges Handeln: "Diese Prüfung zeigt wieder einmal deutlich, dass die Mannschaft ihr Handwerk versteht und alle an einem Strang ziehen."
Kommandant Günter Müller bedankte sich bei den Schiedsrichtern für die Prüfungsabnahme, bei Bürgermeister Beierlorzer für die Unterstützung der Gemeinde sowie bei allen Aktiven, die wieder einmal viel Freizeit geopfert hatten, um diese Prüfung abzulegen.
Mit Erfolg legten folgende Feuerwehrleute die Prüfung ab:
Stufe 2 (Silber): Sebastian Münzel
Stufe 3 (Gold): Lukas Münzel, Michael Welscher
Stufe 4 (Gold-blau): Manuel Deuerling, Daniel Gremer, Florian Gremer, Nina Müller
Stufe 5 (Gold-grün): Stefanie Gremer, Doris Hofmann, Karina Schuberth
Stufe 6 (Gold-rot): Dominik Müller Alexander Müller