Bei der diesjährigen Auszeichnung der "Ökokids" in Nürnberg wurde die Kindertagesstätte der Marktgemeinde Eggolsheim als einziger Kindergarten des Landkreises Forchheim erneut ausgezeichnet. Die Preise nahmen stellvertretend für die Kinder, das Team und die Eltern der Bürgermeister der Marktgemeinde Eggolsheim, Claus Schwarzmann, Kindergartenleitung Sandra Rehm und Christine Dornhäuser von Staatsminister Thorsten Glauber und dem Vorsitzenden des Landesbund für Vogelschutz, Norbert Schäffer, entgegen.

Mit dem Preis "Ökokids" zeichnet der Landesbund für Vogelschutz Projekte von Kindergärten aus, die Ökologie, Umwelt und Nachhaltigkeit zum Thema machen. So haben sich die Eggolsheimer Sonnenkinder einer Mitteilung zufolge intensiv mit Äpfeln beschäftigt. Der engagierte Elternbeirat organisierte ein gemeinsames Apfelpflücken für Groß und Klein auf einer alten Streuobstwiese. Aus den Früchten wurde Saft gepresst, den die Kinder über das Kindergartenjahr genießen konnten. Auch im Kindergarten selbst verarbeiteten die Kinder mit ihren Erzieherinnen die Äpfel zu Saft, Kuchen, Auflauf und vieles mehr. Der Besuch eines Imkers verdeutlichte den Kindern die Wichtigkeit der Bienen, und die Kinder lernten viel über die Entstehung des Apfels ab der Blüte. Der Geburtstagskalender der Kinder wurde aus gebastelten Äpfeln gestaltet, ebenso die Martinslaternen. Das Thema wurde mit Liedern und Fingerspielen abgerundet.

Die Jury aus Mitgliedern von Vertretern des Staatsministeriums für Umwelt und des Landesbundes für Vogelschutz ehrte den Gemeindekindergarten unter anderem mit einer Urkunde und einer Winterlinde zum Einpflanzen. red