Die Caritas Haßfurt lädt am Dienstag, 27. November, wie immer kurz vor der Adventszeit zusammen mit dem Capitol-Theater ins "Seniorenkino" nach Zeil ein. Gezeigt wird ab 15 Uhr der besinnliche und einfühlsame Weihnachtsfilm "Stille Nacht", der auf einer wahren Geschichte beruht. Der Eintritt kostet fünf Euro, bereits ab 14 Uhr können die Besucher im Foyer des Kinos zusammensitzen, plaudern und sich Kaffee und Kuchen für pauschal 2,50 Euro schmecken lassen. Wer mag, darf gerne die ersten Adventsplätzchen zum gegenseitigen Probieren mitbringen.

Der Film erzählt die Geschichte von Glaube, Hoffnung und Beharrlichkeit mit hinreißenden Bildern wunderschön. Der katholische Priester Joseph Mohr wird im Jahr 1818 zum Dienst nach Oberndorf bei Salzburg berufen, wo Armut und Hoffnungslosigkeit herrschen. Mittels Predigten und Musik auf Deutsch anstatt auf Lateinisch will er die Kirche allen Menschen zugänglich machen und die wahre Bedeutung der heiligen Nacht näherbringen. Gegen alle Widerstände verwandelt sich an Heiligabend 1818 ein von ihm geschriebenes Gedicht in das bekannteste Weihnachtslied aller Zeiten.

Eingeladen zu diesem Seniorenkino-Nachmittag sind nicht nur Menschen, die von der Caritas betreut werden, sondern alle Senioren im Landkreis, egal ob in einem Heim oder völlig selbstständig daheim lebend, ob von einer Sozialstation versorgt oder in einem Seniorenclub organisiert. Jeder Besucher ist willkommen. Um besser planen zu können, wird bei Teilnahme um Voranmeldung im Kino in Zeil unter der Rufnummer 09524/1601 gebeten.

Fragen, auch rund ums Alter und die Pflege, werden unter Telefon 09521/69125 gerne beantwortet. Informationen findet man zudem im Internet unter www.caritas-hassberge.de. red