Vor 60 Jahren heirateten die Wirtsleute Barbara und Johann Dorsch aus Poxdorf. Jetzt feierte sie ihre Diamantene Hochzeit.

Barbara Dorsch stammt eigentlich aus Haag im Steigerwald und war in Bamberg bei einem Arzt als Kindermädchen und Hauswirtschafterin in Stellung. Mit einer Freundin besuchte sie damals die Kirchweih in Herzogenreuth und lernte dort ihren Mann kennen. Johanns erster Besuch im Steigerwald war ohne Navigationsgerät zwar etwas schwierig, der gelernte Brauer hat seine Betty aber doch wieder gefunden.

Ihre standesamtliche Trauung vollzog Johanns Patenonkel in Poxdorf, die kirchliche Trauung fand dann aber in Bamberg auf dem Michaelsberg statt. Sowohl an ihrer Hochzeit als auch vor zehn Jahren zur Goldenen und heuer zur Diamantenen Hochzeit hatten sie an ihrem Festtag traumhaftes Wetter.

Barbara Dorsch erwarteten in Poxdorf vielseitige Aufgaben, da ihr Mann neben einem Bauernhof auch noch das Dorfwirtshaus führte und bis 1965 sogar noch selbst braute. Im Hause befand sich auch die Poststelle und das Taxigeschäft ihres Schwagers Josef Dorsch. "Aber wenn echte Liebe dahintersteckt, ist einem nichts zuviel!", lacht die Jubelbraut und Johann Dorsch bestätigte ihr, dass sie sich beim Melken gar nicht so dumm angestellt hat. Johann Dorsch engagierte sich in Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat.

Die beiden haben vier Kinder großgezogen und inzwischen auch eine Enkeltochter bekommen. Ihr jüngster Sohn Christian führt sowohl Landwirtschaft als auch das Wirtshaus und den Taxibetrieb weiter.

Mit Familie, Verwandtschaft und Bekanntschaft feierten Barbara und Johann Dorsch ihren Ehrentag. Den Höhepunkt bildete ein Dankgottesdienst in der Poxdorfer Kirche mit Pfarrer Michael Herrmann.

Die Glückwünsche des Landkreises überbrachte stellvertretender Landrat Rüdiger Gerst (CSU), im Namen der Gemeinde Königsfeld und der Ortschaft Poxdorf gratulierten Erste Bürgermeisterin Gisela Hofmann (BBL) und Gemeinderat Christian Dorsch. red