Klemens Nothaas und Michael Peter, Diakone mit Zivilberuf für die Pfarreiengemeinschaft Sankt Christophorus im Baunach-, Itz- und Lautergrund, Baunach sowie für die Seelsorge in Feuerwehr und Rettungsdiensten in der Diözese Würzburg, sind zum 1. September auch für die Pfarreiengemeinschaft Sankt Kilian und Weggefährten, Pfarrweisach angewiesen worden.

Klemens Nothaas (58) wurde 1960 in Karlstadt geboren. Am 20. Oktober 1995 weihte Bischof Paul-Werner Scheele den Polizeibeamten im Würzburger Dom zum Ständigen Diakon. Im Anschluss wirkte Nothaas als Diakon mit Zivilberuf in Trossenfurt. 2000 wurde er Diakon mit Zivilberuf für die Seelsorge im Feuerwehr- und Rettungsdienst in der Diözese Würzburg und zur Mithilfe in Bereichen des Erzbistums Bamberg sowie zur Mithilfe in der Pfarreiengemeinschaft Baunach, Lauter, Mürsbach und Gereuth angewiesen. Seit 2010 wirkt Nothaas als Diakon mit Zivilberuf in der Pfarreiengemeinschaft Sankt Christophorus im Baunach-, Itz- und Lautergrund, Baunach sowie für die Seelsorge in Feuerwehr und Rettungsdiensten in der Diözese Würzburg. Nothaas ist verheiratet, Vater von zwei Kindern und lebt in Bamberg.

Michael Peter (59) wurde 1958 in Bad Windsheim geboren. Die Weihe zum Ständigen Diakon empfing der gelernte Versicherungsfachmann am 22. Oktober 1995 durch Bischof Paul-Werner Scheele im Würzburger Kiliansdom. Im Anschluss wirkte Peter als Diakon mit Zivilberuf in Westheim und Oberschwappach. 2000 wurde er Diakon mit Zivilberuf für die Seelsorge im Feuerwehr- und Rettungsdienst in der Diözese Würzburg und zur Mithilfe in Bereichen des Erzbistums Bamberg sowie zur Mithilfe in der Pfarreiengemeinschaft Baunach, Lauter, Mürsbach und Gereuth angewiesen. Seit 2010 wirkt Peter als Diakon mit Zivilberuf für die Pfarreiengemeinschaft Sankt Christophorus im Baunach-, Itz- und Lautergrund, Baunach und für die Seelsorge in Feuerwehr und Rettungsdiensten in der Diözese Würzburg. Er ist verheiratet, Vater von vier Kindern und lebt in Knetzgau. pow