Nachdem der ATSV Reichenbach in der letztjährigen Saison Meister der Kreisliga 2 wurde, wollte die Mannschaft in der laufenden Saison mit Wiederkehrer Peter Schirmer und Neuzugang Ronny Müller in der Bezirksklasse A Gruppe 1 Kronach auch wieder um die vorderen Plätze mitspielen.

Bereits zur Winterpause deutete sich an, dass es einen Dreikampf mit der SG Neuses und der TS Kronach II geben sollte. Während sich die TSK bereits frühzeitig aus dem Meisterrennen verabschiedete, wehrte sich die SG Neuses. Beim Gastspiel der SG in Reichenbach machten die ATSVler dann aber kurzen Prozess (9:2). Ebenso fegten sie den damals drittplatzierten TSV Steinberg mit 9:3 von der Platte. So ergab sich die Konstellation, dass die Männer des ATSV Reichenbach die Meisterschaft am vorletzten Spieltag beim Derby in Teuschnitz selbst zu ihren Gunsten entscheiden können.

Das neu aufgestellte ATSV-Doppel Dominik Greser/Barnickel siegte zu Beginn gegen das Teuschnitzer Einser-Doppel Andre Jungkunz/Scherbel mit 3:1. Müller/Schirmer und Adelbert Greser/Dressel legten nach. Während Müller gegen den starken Andre Jungkunz noch den Kürzeren zog, gewann Dominik Greser gegen Scherbel. Barnickel sah dann kein Land gegen Marco Neubauer, aber Schirmer erhöhte auf 5:2 für den ATSV. Dressel stellte auf 6:2. Doch plötzlich wendete sich das Blatt. Sowohl Adelbert als auch David Greser unterlagen. Als dann Schirmer gegen Marco Neubauer verloren hatte (6:5), kämpfte Müller an Platte 1 nach 2:0-Führung im fünften Satz gegen Scherbel um einen wichtigen Punkt. In einem spektakulären Spiel behielt er aber beim 16:14- Sieg die Nerven. Barnickel dominierte dann über Martin und sorgte für den achten Punkt. Die Meisterschaft war jetzt aufgrund der deutlich schlechteren Spiele-Differenz nur noch theoretisch für die SG Neuses möglich. Adelbert Greser sorgte dann für den Schlusspunkt in einer heiß umkämpften Partie.

Somit spielt der ATSV Reichenbach in der kommenden Saison zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in der Bezirksliga. dzr Ergebnisse: Jungkunz/Scherbel - D. Greser/Barnickel 1:3, M. Neubauer/Martin - Müller/Schirmer 1:3, W. Neubauer/Hofmann - A. Greser/Dressel 0:3, Jungkunz - Müller 3:1, Scherbel - D. Greser 1:3, M. Neubauer - Barnickel 3:0, Martin - Schirmer 2:3, W. Neubauer - Dressel 1:3, Hofmann - A. Greser 3:2, Jungkunz - D. Greser 3:1, Scherbel - Müller 2:3, M. Neubauer - Schirmer 3:1, Martin - Barnickel 0:3, W. Neubauer - A. Greser 2:3.