Deutlicher als erwartet haben die Basketballerinnen der BG Litzendorf (2.) das Derby gegen den SC Kemmern (4.) für sich entschieden. Die Mannschaft von Trainer Uwe Duckarm gewann in der Stegauracher Aurachtalhalle ungefährdet mit 70:50 (33:25) gegen die nicht in Bestbesetzung angetretenen Rivalinnen aus dem Kreis.

Erstmals in dieser Saison war die Litzendorfer Bank nicht voll besetzt: Coach Duckarm konnte nur acht Spielerinnen aufbieten, darunter Daniela Vogel, der anzumerken war, dass sie noch nicht vollständig wieder hergestellt ist. Beide Teams starteten nervös in die Partie, die anfangs mit extrem hohem Tempo, jedoch auch mit vielen Fehlwürfen und Unkonzentriertheiten aufwartete. Nach einigen Minuten stabilisierte sich die Litzendorfer Offensive, während das junge Team aus Kemmern weiterhin kaum zu Punkten kam (17:9 nach dem ersten Viertel).

Beide Mannschaften verteidigten weiter leidenschaftlich, während offensiv nach wie vor wenig zusammenlief (Halbzeitstand: 33:25). Nach dem Seitenwechsel gewannen die "Piratinnen" der BGL zunehmend an Sicherheit und boten eine überzeugende Vorstellung. Geschickt nutzten sie nun ihre körperliche Überlegenheit - vor allem in Person von Anne Pfister, die als einzige echte Centerspielerin von den jungen Kemmernerinnen vor allem beim Offensivrebound nicht zu kontrollieren war.

Routiniert die Chancen genutzt

Routiniert wurden die teilweise schön herausgespielten Möglichkeiten verwandelt. Die Gastgeberinnen zogen davon, 52:37 hieß es nach dem dritten Viertel. Die SCK-Damen, unterstützt von ihren zahlreichen Fans, gaben nie auf, hatten jedoch in den letzten zehn Minuten nichts mehr zuzusetzen. Zwar besserten sich ihre Wurfquoten von außen nochmals, doch das reichte nicht, um die Litzendorferinnen, die defensiv hervorragend standen, ernsthaft zu gefährden. Die "Piratinnen" haben mit diesem Sieg den zweiten Tabellenplatz erobert. cr BG Litzendorf: Pfister (22), Röder (11), Goller (10), Duckarm (9), Dorberth (7), Rockmann (7), Schrüfer (2), Vogel (2) / SC Kemmern: Hesselbarth (17), Kühhorn (12), Spiegel (5), Ulshöfer (5), Hummel (4), Siebert (3), Edelmann (2), Hager (2), Hübschmann, Kolb