Aus einer Idee wurde eine geniale Veranstaltung: Angehende Bundespolizisten und 270 Kinder mit und ohne Behinderung laufen Hand in Hand über zwei Stunden auf der Laufbahn des MTV. Konzept des Spendenlaufs: Kinder der Bertold-Scharfenberg-Schule, des Kindergartens Mooszwerge der Lebenshilfe und der Grundschule Gaustadt laufen immer mit einem Polizeimeisteranwärter oder einer
-anwärterin ihre Runden auf dem Sportplatz. 50 Staffelstäbe müssen über zwei Stunden ständig in Bewegung gehalten werden. Die Beeinträchtigungen der Schüler treten in den Hintergrund, es geht nicht um Schnelligkeit, jeder kann mitmachen und sein Tempo laufen.
70 Schüler aus Gaustadt, 200 Kinder und Jugendliche aus der Lebenshilfe und 66 Polizeimeisteranwärter waren mit dabei. Die Idee zu dem Lauf kam von Michael Hertlein von der gleichnamigen Allianz Hauptvertretung. Er will zeigen, dass Sport die Menschen verbindet. Und da bei ihm an der Geschäftsstelle oft die Polizeiauszubildenden vorbeijoggen, kam ihm der Gedanke, die Bundespolizei einzubeziehen.
So konnten bei dem Sportevent 4000 Euro vom Förderverein "Allianz für Kinder in Bayern" erlaufen werden. Das Geld wird in den neuen Schulgarten der Bertold-Scharfenberg-Schule fließen. red