Erlangen — Der SC Eltersdorf hatte in der Fußball-Bayernliga Nord mit dem 1:1 gegen Amberg eine Steilvorlage gegeben, die die SpVgg Weiden nicht zu nutzen wusste: Nach der 2:3-Pleite gegen Forchheim können sich die Oberpfälzer den Regionalliga-Aufstieg wohl endgültig abschminken.

DJK Ammerthal -
FSV Erlangen-Bruck 3:1

Vom Anstoß weg drückte die DJK mächtig auf das Tempo, setzte den Gegner massiv unter Druck, die Konsequenz waren zahlreiche Fehler in der Erlanger Defensive. Bereits in der vierten Minute war Tobias Laurer nach Pass von Dominik Haller nicht mehr zu stoppen und überwand Torwart Markus Pröll zum 1:0. Ammerthal verzeichnete Lattentreffer durch Michal Pospisil und Dominik Mandula, infolgedessen Laurer an den Ball kam und nur noch durch ein Foul zu stoppen war. Michael Jonczy verwandelte den fälligen Elfer zum 2:0 (26.).
Danach ließen es die Hausherren etwas ruhiger angehen, nach der Pause schlich sich sogar der Schlendrian ein, was Bruck aber nicht zu nutzen wusste. Nach etwas mehr als einer Stunde war Ammerthal aber wieder Herr der Lage, ließ den Ball gekonnt durch die eigenen Reihen laufen. Ausgangspunkt für das entscheidende 3:0 war einmal mehr Tobias Laurer, dessen Hereingabe Nico Becker nur noch über die Linie zu drücken brauchte. Für Ergebniskosmetik sorgte in der Nachspielzeit Paul Schulze-Zachau nach einer Ecke von Nuhi Syleymani. dme
SR: Matthias Schepp (Schwabhausen) / Zus.: 300 / Tore: 1:0 Tobias Laurer (4.), 2:0 Michael Jonczy (26., FE), 3:0 Nico Becker (70.), 3:1 Paul Schulze-Zachau (90.+3)
SpVgg SV Weiden -
SpVgg Jahn Forchheim 2:3

Unbekümmerten, erfrischenden und erfolgreichen Offensiv-Fußball lieferten die Gäste ab. Thomas Roas brachte den Jahn nach einer guten halben Stunde mit 1:0 in Führung. Nach der Pause verschärften die Gastgeber das Tempo, wohlwissend, dass es bei einer Niederlage aus ist. Ralf Egeter gelang nach einer knappen Stunde der 1:1-Ausgleich. Doch per Strafstoß gingen die Oberfranken in Person von Florian Clausnitzer erneut in Führung (67.). In der Schlussphase erhielten dann auch die Oberpfälzer einen Strafstoß, den Christoph Hegenbart zu nutzen wusste (82.). Weiden setzte alles auf Offensive, um noch den erhofften Dreier einfahren zu können. Aber das Risiko, das die Heimelf einging, war zu groß, und nach Flanke von Clausnitzer markierte Mergim Bajrami den 3:2-Siegtreffer für den Jahn (85.). Nun sieht es so aus, als würde sich Aschaffenburg den Titel schnappen und Amberg in die Relegation gehen, auch wenn Weiden rein rechnerisch noch beide Konkurrenten abfangen kann. dme
SR: Michael Emmer (Passau) / Zus.: 310 / Tore: 0:1 Thomas Roas (31.), 1:1 Ralph Egeter (59.), 1:2 Florian Clausnitzer (67., FE), 2:2 Christoph Hegenbart (82., FE), 2:3 Mergim Bajrami (85.)
SC Eltersdorf - FC Amberg 1:1
Der SC Eltersdorf attackierte die Gäste schon sehr früh und ließ sie dadurch nicht so recht ins Spiel kommen. Da aber auch der FC viel investierte, entwickelte sich eine interessante, emotionsgeladene Partie, in der Torraumszenen Mangelware blieben. Dazu hatten beide Teams Pech, denn schon vor der Pause mussten sie verletzungsbedingt wechseln. Trotzdem gelang dem SCE in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit doch noch der Führungstreffer: Nach einem Foul von Ceesay (er sah dafür die Ampelkarte) an Oliver Janz verwandelte Tobias Herzner den fälligen Elfmeter zum 1:0 (45.+3). Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste zunächst auf den Ausgleich, während Eltersdorf gefährliche Konter setzte. Doch beide Torhüter zeigten ihr Können - es blieb vorerst bei der knappen Führung der Hausherren. Doch Amberg war nun tonangebend und wurde in der 71.Minute belohnt, als Christian Knorr aus zehn Metern zum verdienten 1:1 traf. Erst in der letzten Viertelstunde konnte sich der SCE wieder befreien, und hatte sogar noch Chancen. Doch letztlich blieb es beim gerechten Remis. dme
SR: Peter Dotzel (Heidenfeld) / Zus.: 250 / Tore: 1:0 Tobias Herzner (48., FE), 1:1 Christian Knorr (71.) / Gelb-Rot: -- / Julian Ceesay (46., wiederholtes Foulspiel)