Die Ebersdorferin Irmtraud Bauer ist ihrem schönen Heimatort immer treu geblieben. Aus der langjährigen Ehe mit ihrem ebenfalls aus Ebersdorf stammenden Ehemann Aribert Bauer ging der Sohn, Pfarrer in Ruhestand Ulrich Bauer, hervor. Die Familie wird mittlerweile von sieben Enkeln sowie vier Urenkeln - die ganzer Stolz von Oma Irmtraud und Opa Aribert Bauer sind - komplettiert.

Die Jubilarin kann auf ein ebenso erfülltes wie arbeitsreiches Leben zurückblicken. Neben der Erziehung des Sohnes, Haushalt und Garten verdiente sie sich als Fabrik-Arbeiterin. Ihr ein Jahr jüngerer Ehemann ist vielen aufgrund seiner Tätigkeit als ehemaliger Bankkaufmann in der Geschäftsstelle Ludwigsstadt der "VR Bank Oberfranken Mitte" wie auch als stark ehrenamtlich Engagierter im Bereich der Kirche bekannt.

Ihren Ehrentag feierte Irmtraud Bauer im Kreise ihrer Familie im Sportheim des TSV Ebersdorf. In die große Gratulantenschar reihte sich auch Pfarrer Johann Beck sowie Ludwigsstadts Bürgermeister Timo Ehrhardt - auch stellvertretend für Landrat Klaus Löffler - ein. Seitens der Stadt überreichte er ein Präsent und wünschte der Jubilarin noch viele Jahre bei bestem Wohlergehen und guter Gesundheit. hs