Premiere in Marktschorgast: Erstmals hatte die Marktgemeinde Interessierte zu einer Waldbegehung eingeladen. Was die Teilnehmer nicht ahnten: Försterin Anja Mörtlbauer, Revierleiterin in der Forstabteilung "Kornleite", hatte heimlich Rundspaten, Pflanzhauen und 25 Tannentopfpflanzen versteckt. Nach exakter Anleitung ließen sich die 21 Teilnehmer nicht zweimal bitten und legten sich mächtig ins Zeug.
So ging unter anderen Klaus Nüssel beherzt ans Werk und pflanzte nach dem "Rezept" der Försterin. Auf einer beigefügten Holzscheibe verewigte er Datum und seinen Namen. Wie meinte der Rentner: "Ich wünsche, dass das Tännchen wächst und prächtig gedeiht und ich erleben darf, dass es meine Größe erreicht". Im Nu waren 25 Tannen gepflanzt.


Neuer Rettungstreffpunkt

Im Stammbacher Weg informierte die Revierleiterin über den neuen Rettungstreffpunkt KU-2033. Sie empfahl den Holzarbeitern, Mountainbike-Fahrern und Wanderern, sich die Nummer zu merken. Sollte sich jemand beim Wandern, Radeln oder bei der Waldarbeit verletzen, wüssten die Rettungskräfte nach dem Notruf schnell bescheid. Weitere Tafeln befänden sich in der Grundmühle, in Ziegenburg und in Pulst. Die Försterin ging auch auf die Alt- und Biotopbäume ein. Für das Belassen von Biotopbäumen und Totholz bekomme der Waldbesitzer eine finanzielle Förderung, "die den Brennholzwert weit übersteigt".
Biotopbäume würden vielen Insektenarten Nahrung und seltenen Vogel- und Fledermausarten Nistplätze liefern. "Der Gemeindewald besteht zu über 70 Prozent aus Fichten. Die Buche ist häufig beigemischt und verjüngt sich vor allem am Steinhügel reichlich. Um die Naturverjüngung aus Fichte und Buche zu ergänzen, bieten sich vor allem schnell wachsende Baumarten wie Bergahorn und Douglasie an", sagte Anja Mörtlbauer. Diese wertvollen Baumarten sollten nicht nur das "Holz-Warenlager" des Marktes ergänzen, sondern auch für noch mehr Stabilität durch Vielheit im Wald sorgen.
Nach der dreistündigen Waldbegehung waren die Teilnehmer zu einer Brotzeit ins Sportheim ASV Marktschorgast eingeladen. Prei.