Drittes Vorbereitungsspiel, zweite Niederlage: Fußball-Bayernligist FC Sand zog am Samstag gegen den Landesligisten SV Memmelsdorf knapp mit 1:2 den Kürzeren.
Nach einem einstündigen Training am Vormittag begannen die Hausherren auf dem Kunstrasenplatz im Seestadion vor rund 40 Zuschauern recht ordentlich. Mit zunehmendem Spielverlauf kamen die Memmelsdorfer jedoch immer besser in die Partie. In der 21. Minute dribbelte Peter Koch nach einem abgefangenen Sander Angriff über das halbe Spielfeld, passte in den Strafraum auf Yanik Weiß, der aus kurzer Distanz zum 0:1 einschob. Die Elf von Bernd Eigner hatte bei ihren Bemühungen für den Ausgleich zunächst nicht mehr zu bieten als einen Pfostenschuss von Thorsten Schlereth (30.). Nach der Pause kamen die "Korbmacher" wesentlich entschlossener aus der Kabine. In dieser Phase hätten sie die Partie entscheidend drehen können. Zahlreiche gute Möglichkeiten wurden aber wieder nicht genutzt: Eine schöne Hereingabe von Kapitän Daniel Rinbergas verfehlte Florian Gundelsheimer (55.), und auch Dinis Ribeiro brachte den Ball nach Zuspiel von Sven Tropper nicht im gegnerischen Gehäuse unter (62.). Der längst verdiente Ausgleich fiel erst bei einem Freistoß, als Rinbergas den Ball aus etwa 22 Metern direkt in den Memmelsdorfer Torwinkel drosch (77.). In der Nachspielzeit schloss Philipp Grasser einen Konter dann mit einem genau gezirkelten Schuss aus 14 Metern zum 1:2-Endstand ab.
"Für die im Vorfeld absolvierte Trainingseinheit war die zweite Halbzeit von unserer Mannschaft in Ordnung, auch wenn bei besserer Chancenauswertung das Spiel gewonnen werden muss", urteilte Spielleiter Erich Barfuß am Ende. Für Trainer Bernd Eigner gab es derweil auch einiges zu sehen, das es bis zum Rundenbeginn in zwei Wochen noch zu verbessern gibt.
TV Ebern - VfL Mürsbach 8:1 Mit dem erwartet klaren Erfolg sind die "Turner" gegen den Kreisklassisten aus Mürsbach in die Vorbereitung gestartet. Gerechnet am Spielverlauf waren die Gäste mit diesem Ergebnis sehr gut bedient. Der Bezirksligist dominierte die Partie nach Belieben und erspielte sich eine Fülle von Möglichkeiten. Oft fehlte die Genauigkeit oder die Kaltschnäuzigkeit im Abschluss, doch konnte der TVE sich dies letztlich erlauben, zumal Mürsbach im Spiel nach vorn harmlos war. Fast ausschließlich spielte sich das Geschehen in der Gästehälfte ab. Bereits nach einer halben Stunde lag der Bezirksligist mit 4:0 vorn, ehe der VfL durch Libero Beck mit dem Pausenpfiff frei per Kopfball, es war die erste Chance für die Gäste, zum Ehrentreffer kam. Auch nach Wiederbeginn änderte sich nichts am Spielverlauf. Die Eberner rannten an und erspielten sich nach gelungenen Kombinationen eine Möglichkeit nach der anderen, während Mürsbach nur sporadisch in den Eberner Strafraum kam. Letztlich hätte das Ergebnis auch zweistellig ausfallen können. Die Eberner Tore erzielten Simon Fischer (3), Frank Ludewig (2), Leistner (2) und Amon (Elfmeter). Schiedsrichter Dominik Präger leitete die faire Partie hervorragend.
SG Pfaffendorf/Gemeinfeld -
Spfr. Unterpreppach 0:1

Tor: Dietz (7.)
SC Maroldsweisach -
SV Hafenpreppach 3:1

Tore für Maroldsweisach: D. Döhler, Büschel, Henning, Tor für Hafenpreppach: 1:1 Anschütz
SG Reckendorf/Gerach -
SV Schönbrunn 2:2

Tore für Reckendorf: 1:0, 2:1 Seelmann

TSV Scherneck -
SV Heilgersdorf 3:5

Tore für Heilgersdorf: Korn (3), Steiner, Rödel
SV Mechenried -
RSV Unterschleichach 1:1

Tor für Mechenried: 1:1 Kraft (89.), Tor für Unterschleichach: 0:1 Große (44.)
SG Eltmann - SC Stettfeld 5:1
Tore für Eltmann: 1:0, 2:0 Schmitt (8., 25.), 3:0 Krämer (35.), 4:0 Preißner (40.), 5:0 Schöpplein (43.), Tor für Stettfeld: 5:1 Lang (48.) sp/di
SG Traustadt - TV Haßfurt 1:3