Zügig ging die Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung Burkardroth über die Bühne. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sämtliche Mitglieder, die zur Ehrung für langjährige Treue anstanden, verhindert waren.

Die sollen jetzt, und auch künftig, im schönen Rahmen der Weihnachtsfeier durchgeführt werden, sagte Vorsitzende Sandra Metz.

Lob für Pünktlichkeit

Das abgelaufene Sängerjahr war ohne schwerwiegende Probleme abgelaufen. Eine Probe weniger als im Vorjahr, nämlich 28, wurden abgehalten. Und es gab bedauerlicherweise wieder keine Männerchor-Probe.

"Wir bräuchten dringend Männer", rief Metz auf.

Lob gab es seit langer Zeit wieder einmal für die Pünktlichkeit der 24 aktiven Frauen und 14 männlichen Sänger. Die Sache mit dem "Schwätzen" wird Chorleiter Elmar Brehm auch noch in den Griff bekommen.

Der Tenor braucht Stimmen

Die Vorsitzende erinnerte an die verschiedenen Auftritte und Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Insbesondere die Faschingsveranstaltung sei erfolgreich gewesen. Nicht nur für die Sänger, sondern auch für die Dorfgemeinschaft.

Pünktlichkeit und Konzentration, das funktioniere jetzt sehr gut, sagte auch Chorleiter Elmar Brehm. Die Stimmen seien recht gut besetzt, jedoch brauche der Tenor noch zusätzliche Stimmen, hieß es weiter bei der Jahreshauptversammlung. ksg