Wilhelmsthal — "Die CSU hat einen Gemeindeentwicklungsausschuss vorgeschlagen", monierte Gerhard Eidelloth (CSU), dass eben dieser Ausschuss bei der Besprechung der Geschäftsordnung von der Tagesordnung verschwunden war. Sein Fraktionskollege Jochen Gleich verwies darauf, dass dieser Ausschuss langfristige Entwicklungen beobachten sowie mittel- und langfristige Ideen für die Gemeinde Wilhelmsthal erarbeiten sollte. "Visionen für die Zukunft", titulierte er das Ziel. Seine Parteikollegin Petra Öhring erläuterte zudem, dass auch ehrenamtlichen Aktivitäten in der Gemeinde über dieses Gremium koordiniert werden könnten.
Bürgermeisterin Susanne Grebner (SPD) pflichtete ihnen bei: "An die Zukunft zu denken, ist grundsätzlich eine gute Idee." Ob es dafür jedoch einen eigenen Ausschuss brauche, zweifelte sie an. Sie verwies auf Negativbeispiele aus der Vergangenheit, als Ausschüsse eingeführt worden waren, die dann nie wirklich tätig geworden oder schnell eingeschlafen sind. Und Themen wie den demografischen Wandel oder die langzeitige Entwicklung der Gemeinde hielt sie im Gesamtgremium oder den anderen Ausschüssen für besser angesiedelt.
"In der Fraktion finden wir, dass wir diesen Ausschuss nicht brauchen", unterstrich Matthias Barnickel (SPD/FB). Es sei ohnehin schon ein Ausschuss mehr vorgesehen als früher, "und die Leute sind schon genug eingespannt". Sein Fraktionskollege Stefan Montag ging auf Gleichs Vorgabe ein, dass ein solcher Ausschuss mit hochmotivierten Personen besetzt werden müsse: "Haben wir sechs Leute, die mit Leib und Seele dahinter stehen?" Letztlich konnten die CSU-Räte das Gremium jedoch davon überzeugen, dem "Gemeindeentwicklungsausschuss zur Analyse und Fortentwicklung der Gemeinde" eine Chance zu geben.
class="artZwischenzeile">
Die Besetzung

Die vier Wilhelmsthaler Ausschüsse wurden wie folgt besetzt: Rechnungsprüfungsausschuss: Gerhard Eidelloth, Klaus Sesselmann, Petra Öhring (alle CSU), Marcus Buckreus (FW), Franz Büttner, Matthias Barnickel (beide SPD/FB); Bauausschuss: Klaus Sesselmann, Jochen Gleich, Jürgen Hempfling (alle CSU), Udo Prell (FW), Stefan Pfadenhauer, Stefan Montag (beide SPD/FB); Finanzausschuss: Heinrich Förtsch, Jochen Gleich, Werner Gareis (alle CSU), Marcus Buckreus (FW), Artur Welsch, Stefan Pfadenhauer (beide SPD/FB); Gemeindeentwicklungsausschuss: Petra Öhring, Heinrich Förtsch, Oswald Letsch (alle CSU), Martin Wachter (FW), Stefan Pfadenhauer, Franz Büttner (beide SPD/FB). mrm