Der ASB Coburg Land geht mit seiner Wichtelaktion zu Weihnachten in die zweite Runde. Dieses Jahr können auch Eltern beziehungsweise Kinder aus Sonnefeld mitmachen.
Der Aufruf richtet sich an Kinder unter 14 Jahren, welche einen Wunsch zu Weihnachten haben und deren Eltern es sich aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation nicht leisten können, diesen Wunsch zu erfüllen. Eine Beschränkung gibt es hierbei nicht. Jedoch sollte bedacht werden, dass es umso schwieriger wird, einen Sponsor zu finden, je teurer ein Geschenk ist. Ein Elternteil muss anschließend im Sekretariat des ASB-Pflegeheims (Hausgemeinschaft Anna von Henneberg) in Sonnefeld vorbeikommen und den Wunsch mitteilen. Zudem versichern die Eltern, dass sie nicht in der (finanziellen) Lage wären, das Geschenk selbst zu besorgen. Hierbei werden vom ASB keine "Nachweise" verlangt, das "Ehrenwort" genügt.
Abgabeschluss für Wünsche ist Freitag, 24. November, um 12 Uhr. Nachdem alle Wünsche eingegangen sind, übertragen Mitarbeiter des ASB diese auf einen Wunschzettel. Die Anonymität bleibt laut Pressemitteilung des ASB dabei sichergestellt, da nur Vorname und Alter des Kindes notiert werden. Die Wunschzettel werden anschließend gesammelt am Weihnachtsbaum im Rathaus der Gemeinde Sonnefeld ausgehängt. Wer ein Geschenk übernehmen möchte, nimmt hierfür einfach die Karte mit dem Wunsch vom Baum im Rathaus, besorgt das Geschenk und gibt dieses verpackt mit der Karte im Sekretariat des ASB in Sonnefeld ab. Der ASB kümmert sich um die Verteilung und sorgt dafür, dass jeder rechtzeitig sein Geschenk erhält. Hierfür kontaktiert der ASB die Eltern, damit diese die Präsente abholen. Letztmöglicher Zeitpunkt wird Freitag, 22. Dezember, um 12 Uhr sein. Für Fragen: ASB Coburg Land, Sonneberger Straße 25, www.asb-coburg-land.de, Telefon 09568/929 0. red