Nach einer dreiwöchigen Pause setzen die Volleyballer des TV Ebern den Spielbetrieb in der Landesliga fort. Sie gastieren am Samstag beim SV Weinting, wo sie eine unbequeme Aufgabe erwartet. Bisher ist man aufseiten der Gäste mit dem Saisonverlauf nicht zufrieden, was auch der vorletzte Tabellenplatz bei einem Sieg und acht Niederlagen unterstreicht. Der TVE hält zwar spielerisch gegen fast alle Mannschaften gut mit, doch letztlich fehlt in den entscheidenden Phasen eine gewisse Kaltschnäuzigkeit, was die gegnerischen Mannschaften den Mannen um Coach Horst Hanke voraus haben.


Genug Zeit zum Punktesammeln

Doch noch ist nichts verloren, zumal neben der Begegnung in Burgweinting noch zwei Heimspieltage mit jeweils zwei Partien sowie zwei Auswärtsspiele auf dem Programm stehen - da könnten die Eberner verlorenen Boden gutmachen.
In Burgweinting trifft die Eberner Mannschaft auf einen Gegner, mit dem man sich in Ebern einen packenden Kampf lieferte, der letztlich mit 14:16 im Tiebreak zugunsten der Gäste ausging. Die Gastgeber weisen sieben Punkte mehr auf und stehen zwei Plätze vor Ebern, sodass ein "Dreier" für die Turner wichtig wäre, vor allem um die Moral der jungen Truppe zu stärken. di