Am vergangenen Donnerstagabend ist ein Busfahrer der Linie 254 von einem zunächst unbekannten Fahrgast verbal angegangen und zweimal bespuckt worden. Grund für das nicht nachvollziehbare Handeln war wohl die Verärgerung darüber, dass der Fahrgast nicht an einer bestimmten Stelle den Bus verlassen durfte. Aufgrund einer Baustelle wäre dies aber auch überhaupt nicht möglich gewesen. Am Montagnachmittag erkannte dann der Busfahrer den Mann wieder und verständigte die Polizei. Gegen den jungen Mann aus Möhrendorf wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.