An das Sprichwort "den Bock zum Gärtner gemacht" erinnert fühlten sich die Beamten der Polizei Erlangen-Land, als sie am Dienstagmorgen zu einem Einsatz nach Eckental gerufen wurden. In der zurückliegenden Nacht waren in einem Supermarkt die Kassen erneuert worden. Aus diesem Grund konnte während der Nachtzeit die Alarmanlage nicht aktiviert werden. Deshalb wurde ein Sicherheitsdienst beauftragt, das Gebäude zu sichern und darauf zu achten, dass keine Waren entwendet werden. Die eingesetzte 32-jährige Mitarbeiterin nutzte den Umstand und steckte sich selbst Waren im Wert von 55 Euro in die eigene Tasche. Handwerker, die im Markt arbeiteten, hatten dies jedoch bemerkt und teilten es der Filialleitung am Morgen mit. Die verständigten Beamten nahmen die zudem mit über 1,5 Promille alkoholisierte Frau im Büro in Empfang. Es kann davon ausgegangen werden, dass sie sich nachts auch in der Spirituosenabteilung bedient hatte. Ein Hausverbot und eine Strafanzeige waren die sofortigen Maßnahmen. pol