Elisabeth Mongs ist von der Delegiertenversammlung mit großer Zustimmung zur 1. Bevollmächtigten der IG Metall-Geschäftsstelle Erlangen gewählt worden. 91 Prozent der Delegierten stimmten für die bisherige kommissarische 1. Bevollmächtigte.
"Ich bedanke mich bei den Delegierten für das große Vertrauen und freue mich darauf, die IG Metall in Erlangen mit voller Kraft in die Zukunft zu führen", sagte Mongs nach ihrer Wahl.
Mongs berichtete den Delegierten von den Betriebsratswahlen im Frühling, bei denen die Betriebsräte der IG Metall ihre starke Position in den Betrieben gefestigt und ausgebaut hätten. Außerdem blickte sie auf die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie zurück, in der die IG Metall für die Beschäftigten 4,3 Prozent mehr Geld und mehr Mitbestimmung bei den Arbeitszeiten erreicht hatte. "Die Beschäftigten in Erlangen und der Region haben mit ihren Warnstreiks kräftig mitgeholfen, dieses Ergebnis zu erkämpfen. Jetzt geht es in der betrieblichen Umsetzung darum, den Beschäftigten ihre neuen Optionen bei der Arbeitszeit auch tatsächlich zu ermöglichen", so Mongs.
Die 1. Bevollmächtigte kann auch auf eine erfreuliche Mitgliederentwicklung verweisen. Bei der Delegiertenversammlung begrüßte Mongs das 10 000. Mitglied der Geschäftsstelle Erlangen: Lothar Taschner von Schaeffler in Herzogenaurach. red