Zum 1. Mai hat David Rybak die Leitung der "Stabsstelle 3, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit" im Rathaus übernommen. Die Stabsstelle 3 wurde in "Verwaltungsmodernisierung" umbenannt. Die neue Stelle wurde geschaffen, um den immer komplexer werdenden Aufgabenstellungen von Verwaltungseinheiten, insbesondere auch im Hinblick auf Fragen der Digitalisierung und des Datenschutzes, gerecht zu werden, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.
David Rybak war seit 2007 Leiter des Referates Jugend, Familie und Soziales (Sozialreferent). Sein Nachfolger in diesem Bereich wird Philipp Pfülb, der bisher das Jugend- und Kulturzentrum (JuKuZ) leitete.


Meilensteine in der Jugendarbeit

David Rybak hat mehr als zehn Jahre das Referat Jugend, Familie und Soziales geleitet. In seine Zeit fallen wesentliche Meilensteine in der Jugendarbeit der Stadt Bad Kissingen. So wurden zum Beispiel alle städtischen Beiräte im Fachreferat konzentriert. Die institutionalisierte Jugendarbeit mit dem Schwerpunkt der Neuausrichtung des Jugend- und Kulturzentrums sowie die Zelttheater-Woche wurden von ihm konzeptionell weiterentwickelt und qualitativ gehoben. Auch der logistisch und organisatorisch schwierige Umzug der Zelttheater-Woche vom Luitpoldpark auf das Gelände in der Au wurde problemlos vollzogen.
Der studierte Dipl. Sozialpädagoge David Rybak hat ergänzend bereits im Jahr 2014 an der Universität Kassel den Masterstudiengang "Mehrdimensionale Organisationsberatung" erfolgreich absolviert.
Oberbürgermeister Kay Blankenburg führt aus: "Mir ist es wichtig, das Rathaus als Verwaltungseinheit auf die immer komplexer werdenden Zukunftsaufgaben optimal einzustellen, insbesondere auch mit dem Blickwinkel auf die Umstellungen im Rahmen von Digitalisierung oder die umfangreichen Aufgabenstellungen im Bereich des Datenschutzes. Aufgrund seiner Kenntnisse der Verwaltung, seiner hochqualifizierten Ausbildungen, verbunden mit seiner Fähigkeit zu analytischem und konzeptionellem Arbeiten ist er hervorragend geeignet für die Übernahme dieser strategisch wichtigen und zukunftsweisenden Aufgabenstellung im Rathaus." Zusätzlich zu den Aufgaben Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit wird es in der Stabsstelle 3 unter anderem auch um die Bearbeitung der internen Informationssicherheit sowie der Digitalisierung etwaiger Verwaltungsabläufe gehen. Hieraus resultieren beispielsweise die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung und das Thema E-Government.


Datensicherheit

Die Sicherheit der Daten von Stadtverwaltung und Bürgern wird in diesem Zusammenhang eine zentrale Rolle spielen. Die moderne Verwaltung wird neben den klassischen Verwaltungsaufgaben pro-aktiv Prozesse begleiten müssen, um sich dem gesellschaftlichen Wandel anzupassen. Im Bereich des Arbeitsschutzes rückt neben dem technischen Bereich nun zusätzlich die psychische Gesundheit der Mitarbeiter stärker in den Fokus, heißt es weiter. Vor allem aber wird sich die Stabstelle 3 der Organisationsentwicklung im Allgemeinen widmen.
Philipp Pfülb wird die Leitung des Referates I-3 (Jugend, Familie und Soziales) übertragen. Der Sozialpädagoge (BA) war bisher Leiter des Jugend- und Kulturzentrums (JuKuZ) der Stadt Bad Kissingen. red