Der Marktleugaster Altbürgermeister und Ehrenbürger sowie langjährige stellvertretende Landrat Manfred Huhs durfte an seinem 75. Geburtstag im Schützenhaus viele Hände schütteln. Der Bürgermeisterchor des Landkreises Kulmbach um Dirigent Reinhard Holhut brachte ein musikalisches Ständchen.

Die beiden Geistlichen Adrian Manderla und Silvester Ostfeld dankten Huhs für seinen Einsatz um die Basilika Marienweiher.

Landrat Klaus Peter Söllner schaute mit großem Respekt auf den Jubilar. In Nordenham an der Weser geboren, habe Huhs seine Kindheit in Deggendorf verbracht, um später in Marktleugast sein Glück zu finden. In seinen 30 Jahren im Kreistag und 24 Jahren als Bürgermeister habe er immer dicke Bretter gebohrt. "Manfred Huhs hat viel für Marktleugast geleistet und sich unermüdlich in der Kreispolitik eingesetzt", betonte Söllner, der von einem großartigen Kommunalpolitiker sprach.

Manfred Huhs habe zudem mit Hochdruck mit Gabor Penzes die Partnerschaft mit dem ungarischen Pilisszentivan auf den Weg gebracht und sich um den Sport verdient gemacht.

Auch Bürgermeister Franz Uome dankte dem Jubilar für sein langjähriges und vielfältiges Engagement. "Du hast Dich mit großer Leidenschaft, Durchsetzungskraft und Zielstrebigkeit für die Entwicklung unseres Marktes eingesetzt und viele Projekte mit Weitblick umgesetzt", sagte Uome.

Lang war die Liste der weiteren Gratulanten. Gekommen waren unter anderem Michael Laaber von der VG-Verwaltung, Ralph Goller von der Raiffeisenbank Oberland, Harry Weiß von der Sparkasse Kulmbach-Kronach, Lothar Seyfferth vom Bayerischen Landessportverband, Reiner Meisel von den Freien Wählern und vom Frankenwaldverein, Barthel Weber vom FC Marktleugast, Dieter Ott und Martin Döring von den Feuerwehren Neuensorg und Marktleugast, Brigitte Kellner vom VdK, Leo Pelzl vom TV Marktleugast, Dennis Lauterbach vom SV Marienweiher, Günther Bauer vom Geflügelzuchtverein, Egon Barth von den Schützen, Andreas Greim vom RSC, Oswald Purucker vom Schach-Club, Josef Weiß von der katholischen Gemeinschaft, Claudia Glatz vom Awo-Wohnheim Marienweiher, Thomas Hammer vom BRK-Seniorenheim, Bettina Schütz und Hildegard Eichmann vom Jugendtagungshaus Wirsberg sowie Firmenvertreter und Ungarnfahrer in großer Zahl. Klaus-Peter Wulf