Knapp 28 Stunden nach dem "Ozapft is" auf dem Münchner Oktoberfest erschallten drei Hammerschläge in Nähe des Weilers Rödern in Theisenort. Kurz darauf rief auch Bernd Steger als weiterer Stellvertreter des Landrats einigen hundert Besuchern ein "Ozapft is" unter großem Beifall zu. Grund war der erste Open-Air-Anstich eines besonderen Bieres.

Das "Werkstöffla", das da aus dem Fässchen floss, ist nämlich ein in den Sankt-Joseph-Werkstätten selbst gebrautes Bier. Das Bierbrauen ist ein soziales Projekt der Werkstätten St. Joseph in Neuensee. Die fränkische Biertradition steht für Geselligkeit und Freude am Genuss sowie Zusammensein mit Freunden und Familie. Mit dem Projekt "Main BräuWerk" möchten die Werkstätten St. Joseph diese Tradition in unserer Region weiterführen und Menschen mit Behinderung in spannende Arbeitsmöglichkeiten einbinden, informieren Geschäftsführer Hartmut Springfeld und Geschäftsbereichsleiter Produktion, Thomas Neugeboren, nach dem gelungenen Bieranstich.

Das "Werkstöffla" ist schmackhaft und süffig, bestätigten sie im Vorfeld, denn schließlich wird dieses Bier schon seit Anfang des Jahres in den Werkstätten von Menschen mit Behinderung gebraut. Als ihr Glas-Café als wichtiger Absatzbereich wegen eines Wasserschadens ausfiel, sprang Jürgen Stumpf mit seiner Getränke-Ecke kurzfristig ein und nahm das "Werkstöffla" in sein Vertriebssortiment mit vielen verschiedenen Bieren kleiner Brauereien auf. Das sei eine gute Idee, lobte Bernd Steger. Mit diesem Gaumengenuss tue man nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern helfe dem sozialen Projekt der Werkstätten.

Daher dankte er dem Theisenorter Jürgen Stumpf für die Vertriebsaufnahme des "Werkstöffla", wozu es auch Bier-Glaskrüge mit Aufdruck gibt. "Wirklich a gelungena Sach", freute sich der weitere Landratsstellvertreter, der auch herzliche Grüße von Landrat Klaus Löffler entbot.

Der anschließenden Sause war ein ökumenischer Gottesdienst vorausgegangen, gestaltet von Diakon Georg Zenk und Pfarrer Gerhard Munzert. Nach dem Bieranstich spielte, wie beim Oktoberfest, eine Musikgruppe, nämlich "Manni und seine Rebellen", zünftig auf. Es war eine fantastische Stimmung bei Kaiserwetter, schöner hätte eine Bierprobe nicht sein können. eh