Die Gleichstellungsstelle der Stadt Bamberg und das ETA-Hoffmann-Theater laden am Dienstag, 20. März, um 19.30 Uhr anlässlich des Weltfrauentags (8. März) zu einem Konzert mit Irene Mittermaier und Knut König ins Große Haus. "Was wäre das Universum ohne Frau?" ist an diesem Abend die Frage. Beste Unterhaltung und jede Menge Spaß sind garantiert, heißt es von den Veranstaltern.
Wer Irene Mittermaier kennt, der weiß: Die Chansonette singt nicht einfach nur Chansons, nein, sie haucht ihnen mit ihrem universell spürbaren und würdevollen Gefühl für Dekadenz neues Leben ein. Mit Knut König am Piano erfindet die Diva die Geschichten des weiblichen Universums immer wieder neu. Freude und Nachdenklichkeit liegen dabei nahe beieinander. Irene Mittermaier und Knut König versprechen eine wunderbare Atmosphäre, die wie Sekt um alle Gäste herum prickeln wird und mit einigen Überraschungen aufwartet.


Geld für das Frauenhaus

Selbstverständlich sind auch Männer herzlich willkommen - wenn sie sich denn gegenüber der Diva und all den anderen Frauen zu benehmen wissen. Karten für das Benefizkonzert gibt es für 15 Euro an der Theaterkasse im ETA-Hoffmann-Theater oder online unter www.theater.bamberg.de. Der gesamte Erlös fließt in das Frauenhaus Bamberg.
Dieses bietet seit 31 Jahren Beratung und Unterkunft für bedrohte und misshandelte Frauen. Die Mitarbeiterinnen unterstützen bei der Wahrnehmung von Ansprüchen und Interessen der Frauen und ihrer Kinder und helfen bei der Bewältigung der Gewalterfahrung sowie der Entwicklung neuer Lebensperspektiven. Darüber hinaus bietet das Frauenhaus Bamberg sichere und geschützte Wohnmöglichkeit, jede Frau erhält ein eigenes Zimmer für sich
(und ihre Kinder), Wohn-, Esszimmer, Küchen und Sanitärräume werden gemeinsam genutzt. Frauen, die hier leben, können ihren Tagesablauf selbständig und eigenverantwortlich gestalten, ihre Kinder werden in einer angstfreien Umgebung betreut und unterstützt. red