In Sassanfahrt fiel am Freitagabend der Polizeistreife der Bamberger Verkehrspolizei ein etwas zu flottes und zu lautes Mofa auf, auf dem auch noch ein Kind als Sozius mitfuhr. Bei der Kontrolle eines 17-jährigen Mofafahrers und seines achtjährigen Bruders stellte sich heraus, dass das Mofa über 60 km/h fuhr und der Fahrer nur im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung war. Auch wurden unzulässige technische Manipulationen am Mofa - neben einer wirkungslosen Bremse und abgefahrenen Reifen - festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, die Brüder ihrer Mutter übergeben. Der ältere bekommt nun eine Anzeige, unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.