Der Eberner Mittelaltermarkt ist nach sechs Jahren den Kinderschuhen entwachsen und lockt in diesem Jahr mit vielen neuen Attraktionen für Groß und Klein.

Die Besucher können sich freuen auf einen konzeptionell neuen Markt am 15. und 16. Juni. Ab Samstag, 13 Uhr, ist rund um den Grauturm für das leibliche Wohl bestens gesorgt: vom Wasser über Bier bis zum Tannenwald-Met, vom Kuchen über Bratwurst bis zum Mutzbraten bleiben keine Wünsche offen.

Auftritte

Auf der Aktionsfläche am Grauturm gibt es den ganzen Tag bis spät in die Nacht unterschiedliche Darbietungen wie zum Beispiel Gaukler, Bands, Feuershow und einen Ritterkampf.

Ein großes Highlight beim Mittelaltermarkt ist die Greifvögel-Flugshow vom Grauturm. In diesem Jahr haben sich die Organisatoren auch für die Kleinen etwas ganz Besonderes überlegt: Die komplette Rittergasse wird zur Erlebnisstraße für kleine Maiden, Burgfräulein, Recken und - der Name verrät's schon - Ritter verwandelt werden.

Händler und Marketender sorgen an der Stadtmauer für munteres Treiben. Lagergruppen bereichern den Anlagenring mit ihren Zelten und Angeboten. Im Wolz'n-Garten sind die Uhus und Greifvögel zu Hause. Auch sie freuen sich über einen Besuch. Weitere Infos gibt es auf Facebook unter Mittelaltermarkt Ebern und auf www.ebern.de.

Behinderungen

Aber es gibt auch Straßensperrungen aufgrund des Mittelaltermarktes. Der Markt findet am Samstag, 15. Juni, von 13 bis 22.30 Uhr und am Sonntag, 16. Juni, von 11 bis 18 Uhr statt. Für das Fest sowie für dessen Vor- und Nachbereitungen sind die Durchfahrt Grauturm/Marktplatz, die Durchfahrt Rittergasse/Georg-Nadler-Str. und die Rittergasse von Freitag, 18 Uhr, bis Sonntag gegen 21 Uhr gesperrt. Die Besucher werden gebeten, die Parkplätze im Festbereich freizuhalten und Autos außerhalb dieses Bereiches abzustellen. red