Planke für Planke wächst derzeit das Gerüst an der nördlichen Fassade der Münnerstädter Stadtpfarrkirche in die Höhe. Es ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass die seit vielen Jahren geplante Sanierung der Kirche nun beginnt. Bis zu einer Höhe von 14 Metern wird das Gerüst noch anwachsen. Damit die Arbeiten an der Dachkonstruktion des Daches wetterunabhängig laufen können, wird in drei bis vier Wochen vom Gerüstbauer noch eine Einhausung gestellt. Bereits zuvor können aber erste Sanierungen an der Traufe vorgenommen werden. An der Nordseite der Kirche muss das Dach statisch entlastet werden, da es auf die Außenmauer drückt und sich bereits eine sichtbare Ausbeulung gebildet hat. Diese Sicherung ist aber nur Teil einer großen Kirchensanierung. Ebenfalls im anstehenden ersten Bauabschnitt werden die wertvollen, historischen Kirchenfenster gereinigt und konserviert. Auch diese Arbeiten sollen noch im Sommer starten. eik/Foto: Heike Beudert