Die Armbrustschützengilde "Hofer" Bamberg-Gaustadt 1897 e.V. hatte ihre Jahresmitgliederversammlung. Der Erste Vorsitzende Michael Mackert konnte über 53 Prozent der Mitglieder und Jugendlichen des Vereins begrüßen.
Größter Punkt im Jahresbericht des Vorstandes war die Dachsanierung mit Aufstockung des Nebengebäudes. Hier wurden knapp 20 000 Euro investiert und vieles in circa 1100 Stunden Eigenleistung der Mitglieder erledigt. Man hat durch das neue Dach das Vereinsgelände aufgewertet und die historische Ansicht von 1918, als das Schützenhaus gebaut wurde, wieder hergestellt.
Ein weiterer Tagesordnungspunkt waren die Vorbereitungen zu den Feierlichkeiten "100 Jahre Schützenhaus Gaustadt", die am 3. und 4. August stattfinden. Im Vorfeld wird vom 29. April bis 9. Mai ein Preisschießen ausgetragen, bei dem Vereine, Freunde und Nachbarn teilnehmen dürfen.
Des Weiteren standen die turnusmäßigen Neuwahlen an. Für weitere drei Jahre wurden Michael Mackert als Erster Vorsitzender und Winfried Schatz als Dritter Vorsitzender gewählt, beide gehen in ihre vierte Amtszeit. Auf Ralf Schloßmacher folgt nun Frank Stärk als Zweiter Vorsitzender, der die sportliche Leitung übernimmt.
In den weiteren Vorstandsrat wurden gewählt: Brigitte Schatz, Kassier; Andrea Greifenberg, Schriftführerin; Anton Ruppert, Jugendleiter; Anton Pomp, Seniorenbetreuer und Hauswart; Günther Friedrich, Schützenmeister Kleinkaliber; Christopher Griebel, Schützenmeister Armbrust; Roswitha Griebel, Protokollführung; Robert Zenk, Beisitzer. Weitere Funktionen außerhalb der Vorstandschaft führen aus: Jürgen Kohn, Fahnenträger; Ralf Schloßmacher, Delegierter für den Armbrustverband; Daniel Weihermüller und Julia Hoffart, Kassenprüfung; Alexander Schatz, Internetbeauftragter.
Als Höhepunkt standen noch Ehrungen für langjährige Mitglieder an. Für 40-jährige Zugehörigkeit zum Bayerischen Armbrustverband wurde Winfried Schatz geehrt. Für 50-jährige Zugehörigkeit bei der Gilde, beim bayerischen und deutschen Schützenbund wurden Günther Sesselmann und das Ehrenmitglied Elisabeth Piel geehrt. Im Anschluss wurden noch viele Urkunden und Pokale an die Jugendlichen verteilt, die sie bei den Jahrgangs- und Gaumeisterschaften gewonnen haben, darunter elfmal Platz 1.
Als Highlight konnten die Mitglieder der neu gekürten Gaujugendkönigin des Schützengaus Oberfranken-West, Linda Straub von der ASG "Hofer" gratulieren. Sie hat sich mit einem 48-Teiler gegen die Konkurrenz durchgesetzt und sich somit den 1. Platz gesichert. red