Untermerzbach — Das für die bayerischen Mitgliedskommunen der Initiative Rodachtal (Ahorn, Bad Rodach, Itzgrund, Seßlach, Untermerzbach und Weitramsdorf) erstellte Energiekonzept ist jetzt auch als Kurzversion erhältlich.
Aus dem mehrbändigen Werk, das im Zeitraum 2013/14 im Auftrag der Initiative Rodachtal durch die Abteilung Energieberatung der Kommunalbetriebe Neustadt GmbH erarbeitet wurde, sind die wichtigsten Informationen in eine übersichtliche 36-seitige Kurzinformation geflossen, die für jedermann gut lesbar und verständlich ist.
Neben einer Übersicht zum aktuellen Energieverbrauch in der Region und dem derzeitigen Anteil an erneuerbaren Energiequellen am Verbrauch gibt die Broschüre einen Überblick über die Potenziale der Erhöhung an erneuerbaren Energien sowie der Energieeinsparungen und Energieeffizienz.
In einem dritten Teil werden in der Broschüre die Klimaschutzziele der Gemeinden sowie kommunale und interkommunale Projektansätze vorgestellt. Abgerundet wird das Werk mit einer Übersicht über Förderprogramme im Bereich Energieeffizienz und Klimaschutz.
Gefördert wurde die Erstellung der Energiekonzeptes und der vorliegenden Kurzversion durch das Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken. Alle Interessierten erhalten die kostenlose Broschüre in den Gemeindeverwaltungen der betrachteten Kommunen, bei der VG Heldburger Unterland sowie direkt bei der Geschäftsstelle der Initiative Rodachtal in Ummerstadt (Kirchhofsweg 26, Telefon 036871/30317, E-Mail: Post@initiative-rodachtal.de).
Zusätzlich steht sie auch auf der Internetseite der Initiative Rodachtal zum Herunterladen zur Verfügung, ebenso wie die Langversion. red