Ruth und Wolfgang Eckert feiern am morgigen Donnerstag, 9. August, ihre diamantene Hochzeit. Wolfgang Eckert ist Träger des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und gehört zu den wenigen Personen im Landkreis Kronach, die diese hohe Auszeichnung aufgrund ihres außergewöhnlichen ehrenamtlichen Engagements bisher verliehen bekamen. Ehefrau Ruth (40 Jahre SPD) und Wolfgang Eckert (über 60 Jahre SPD) bringen es auf über 100 Jahre SPD-Mitgliedschaft.
Vor dem Traualtar in der St.-Laurentius-Kirche in Schmölz gaben sie sich 1958 das Jawort. Schon sieben Jahre zuvor hatte es bei einer Tanzveranstaltung in Theisenort gefunkt. Das damalige Eheversprechen vor dem Traualtar hält nun schon sechs Jahrzehnte. Zum Familienkreis zählen heute zwei Söhne und eine Tochter, vier Enkelkinder und ein Urenkel.
Ehefrau Ruth ist in Karlsbad in Böhmen geboren. 1946 kam sie als Vertriebene im Alter von neun Jahren mit ihrer Mutter und ihrem fünfjährigen Bruder nach Schmölz. Der Vater war in französischer Gefangenschaft. Nach der Schulzeit lernte sie Damenschneiderin.
Es war eine außerordentlich schwierige Zeit in ärmsten Verhältnissen, erzählt Ruth von ihrem Vertriebenenschicksal. Nach der Hochzeit zog sie zu Ehemann Wolfgang Eckert in dessen Elternhaus, das sie später, als die Kinder zur Welt kamen, vergrößerten.
Wolfgang Eckert ist gelernter Kaufmann. Zunächst war er bei Jacobs-Kaffee Angestellter und wurde später selbstständiger Handelsvertreter bei der Firma Milupa. Das waren schöne Berufsjahre, denkt er zurück und bringt eine Urkunde für eine Auszeichnung aus dem Jahr 1970, als er als bester unter 174 Handelsvertretern von Milupa ausgezeichnet wurde.
Zusammen denkt das Jubelpaar an viele schöne Urlaubsreisen nach Kärnten zurück und erinnert sich an eine unvergessliche Kreuzfahrt im Mittelmeer
Wolfgang Eckert ist Zeit seines Lebens ein Mann des Ehrenamtes gewesen. Er konnte viele Auszeichnungen und Ehrungen entgegennehmen. Die höchste Auszeichnung wurde ihm im Jahre 2003 mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen, womit sein langjähriges Wirken und Einsatz für die Mitbürger und für seine Heimat gewürdigt wurden. Eckert ist seit über 60 Jahren Sozialdemokrat, er war insgesamt 35 Jahre Gemeinderat in Theisenort beziehungsweise Marktgemeinderat in Küps.
Viel Herzblut steckte Eckert aber auch in seinen TSF Theisenort. Von 1960 bis 1964 war er Zweiter Vorsitzender und Jugendleiter und ab 1964 über zehn Jahre der Erste Vorsitzende des Sportvereins TSF Theisenort. Unter seiner Federführung entstanden der Sportplatz und das Sportheim. Wolfgang Eckert ist Ehrenmitglied der Turn-und Sportfreunde Theisenort und blickt heute noch mit Stolz auf das Geschaffene zurück.
Beide Ehepartner sind große Fußballfans und auch Mitglied im Gesangverein und im Musikverein Johannisthal. Für das Jubelpaar ist der Zusammenhalt in der Familie wichtig. Zur diamantenen Hochzeit sind Gratulanten am Donnerstag ab 10 Uhr im Hause der Familie Eckert herzlich willkommen. eh