Möbel Fischer aus Burk ist für zwei Wochen in die Hauptstraße 18 in Forchheim gezogen. Das Team des Hauses ist mit einer kleinen Auswahl an Möbeln und Wohnaccessoires angerückt, um dem ehemaligen Cecile-Store neues Leben einzuhauchen. "Wir nutzen den aktuellen Leerstand in der Innenstadt, um einen Pop-Up-Store zu gestalten, den wir am verkaufsoffenen Sonntag, 3. November, öffnen werden", berichtet Geschäftsführerin Franziska Fischer. Möbel Fischer darf wegen der Innenstadt-Regelung nicht am verkaufsoffenen Sonntag teilnehmen. "Wenn der offene Sonntag nicht zu uns kommt, dann kommen wir eben zum offenen Sonntag" sagt die Jungunternehmerin. Vermittelt wurde die Fläche von Manfred Schade vom neuen HeimFOrteil-Verein. Der Verein beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Leerstandsmanagement in der Innenstadt und ist das Bindeglied zwischen Vermietern und interessierten Unternehmen. Foto: privat