Reine Formsache im Wildfleckener Gemeinderat war der Bauantrag zum Abbruch einer bestehenden Scheune und Errichtung einer Garage in Oberbach.

Etwas mehr Gesprächsbedarf gab es hinsichtlich eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage und Carport in Wildflecken. Einige Abweichungen vom Bebauungsplan wurden besprochen, die aber allesamt nicht als störend eingeschätzt wurden. Insofern gab es zu diesem Bauantrag keine Einwände.

Enge Festsetzungen

"Die Festsetzungen im Bebauungsplan sind damals sehr eng gewählt worden. Das würde man heute nicht mehr so restriktiv machen", sagte Gemeinderat Peter Nietsch (CSU). Daher müsse der Gemeinderat in jedem Einzelfall individuell prüfen, ob die Abweichungen vom Bebauungsplan negative Auswirkungen haben könnten.

Über das Haushaltsjahr 2015 berichtete Kämmerer Dieter Feller bei der Feststellung der Jahresrechnung. Das Gremium stimmt dem umfangreichen Zahlenwerk ohne Einwände zu. Bei der Wasserversorgung im Jahr 2017 ergab sich rechnerisch zwar ein Guthaben, welches aber aus einem Darlehen resultierte, das nicht vollständig verbraucht worden war. Seinerzeit mussten rund 500 000 Euro als neuer Kredit für die Wasserversorgung aufgenommen werden.

Zum Wahlleiter für die bevorstehende Kommunalwahl im Jahr 2020 wurde Dieter Feller bestellt. Sein Stellvertreter ist Daniel Kleinheinz. Die Zustimmung erfolgte im Gremium einstimmig.

Rückwirkend

Daniel Kleinheinz wird außerdem zum Leiter des Wildfleckener Standesamtes bestellt. Er folgt dem verstorbenen Peter Heil nach. Die Neubesetzung der Stelle erfolgt rückwirkend zum 1. Oktober dieses Jahres.