Manchmal schreibt das Leben seltsame Geschichten: Einen Fehlalarm bei der Feuerwehr Ebern verursachte laut Polizeiangaben am Samstagmorgen ein Lagerfeuer, das ein Feuerwehrmann in der "Alten Ziegelei" in Ebern selbst angeschürt hatte. Durch böigen Wind angetrieben, zog eine dichte Rauchschwade von dort in Richtung eines nahe gelegenen Supermarktes, weshalb besorgte Bürger Schlimmeres, also einen Brand des Marktes, befürchteten und den Notruf wählten. Als der Alarm losging, ahnte der Feuerwehrmann noch nicht, dass es sich bei dem "Brand" um das von ihm geschürte Feuer handelte. Als klar wurde, dass es sich bei dem vermeintlichen Hausbrand lediglich um ein Missverständnis handelte, konnten die Feuerwehrleute mit einem Lachen im Gesicht den Nachhauseweg antreten. Der erfahrene Floriansjünger hatte vor der Abfahrt zu "seinem Einsatz" die Flammen gelöscht, meldet die Polizei. red