53 Punkte und ein Torverhältnis von 80:29. So sieht das Traumergebnis aus, das die D-Junioren der JFG Rödental in der zu Ende gegangenen Saison in der Kreisliga Kronach-Coburg errangen.
Die Belohnung hierfür war nicht nur der 2. Platz auf der Tabelle, sondern auch der Aufstieg in die Bezirksoberliga Oberfranken. Dies war der Glanzpunkt der Saison für die JFG Rödental, spielen doch nunmehr in der neuen Saison alle ersten Mannschaften von der A bis zur D-Jugend jeweils in der Bezirksoberliga. "Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann", wie der erster Gratulant feststellte.
Das war Rödentals Erster Bürgermeister Marco Steiner, der das Abschlussspiel, das auf dem neu eingeweihten Kunstrasenplatz der Sportanlage Oeslau stattfand, live verfolgt hatte und den jungen Aufsteigern viel Lob zollte. fk