Der Geschichtsverein Colloquium Historicum Wirsbergense (CHW) lädt für den morgigen Mittwoch, 19.30 Uhr, zu einem Vortrag ins Amt für Ländliche Entwicklung Bamberg, Nonnenbrücke 7a, ein. Bezirksheimatpfleger Günter Dippold referiert über Fischkonsum, Flussfischerei und Teichwirtschaft im Hochstift Bamberg. Er wird dabei der Frage nachgehen, warum die Menschen Fisch aßen, welche Fischarten verspeist wurden und woher sie kamen. Er behandelt die rechtlichen Fragen der Flussfischerei und ihre Krisen sowie das Entstehen und den teilweisen Untergang einer Teichlandschaft. Der Eintritt zum Vortrag ist frei. red