Während es vergangenes Jahr zum Weihnachtsmarkt in Lonnerstadt noch einen Schneesturm gab, kam am Sonntag ordentlich Regen vom Himmel. Doch das Fest fiel deswegen noch lange nicht ins Wasser. Die Lonnerstadter ließen sich nicht beirren und packten die Regenschirme aus, um auch bei schlechtem Wetter auf ihren Weihnachtsmarkt zu gehen.

Kurzfristig wurde das Programm in die Kirche verlegt. So traten die Grundschul- und Kindergartenkinder vor viel Publikum auf. Und auch als das Christkind Anja Stowasser mit seinen Engeln Venja Siegfried und Denise Schmidt seinen Prolog aufsagte, war der Marktplatz voll.

Kein Wunder, denn die Lonnerstadter boten auch heuer wieder - trotz Regen - weihnachtliche Handwerkskunst, Glühwein und heißen Glühmost an. Heinrich Wenzel und seine Frau Barbara stellten ihre Hobby-Holzarbeiten aus - liebevoll verziert mit Glühlämpchen. Und die Schüler boten zuvor gebastelte Dekoartikel und Seifen an, die der Diakonie Erlangen und dem Projekt "Kinder für Kinder" zugutekommen.

Erlös für die Kirchenrenovierung

Der restliche Erlös der Veranstaltung geht in diesem Jahr an die Kirchengemeinde zugunsten der anstehenden Kirchenrenovierung. Für eine Innenrenovierung und eine Turmteilsanierung sind aktuell 530 000 Euro geplant. "Wir haben aus früheren Jahren noch etliche Rücklagen", meinte Pfarrer Sauer am Sonntag. Man sei aber trotzdem auf weitere Spenden und Zuschüsse angewiesen. Yannick Hupfer