Im Jahr 2020 sind es genau drei Jahrzehnte, dass eine Freundschaft zwischen dem Städtischen Konservatorium in Larissa in Griechenland und der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen zustande kam. Gründerväter waren Michael Lörcher, Ernst Oestreicher und Christos Ktistakis. Dieser hatte 1990 an der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen und anschließend an der Musikhochschule in Saarbrücken Klavier und Chorleitung studiert.

Immer wieder holte er in den späteren Jahren Schülerinnen und Schüler aus Larissa nach Bad Königshofen, und auch die Bad Königshofener Schule besuchte die Freunde in Griechenland. "Diesen regelmäßigen Austausch gibt es seit dem Jahr 2015", sagt Schulleiter Ernst Oestreicher. Als vor wenigen Jahren Christos Ktistakis gestorben ist, führte Apostolos Alexiou den Schüleraustausch in seinem Sinne mit Ernst Oestreicher und Michael Lörcher weiter.

Deshalb waren im April sechs griechische Musikschüler des Städtischen Konservatoriums Larissa, der viertgrößten Stadt Griechenlands, zu Gast an der Berufsfachschule für Musik. Begleitet wurden sie von Direktor Apostolos Alexiou und Villy Kakiopoulou. In diesen Tagen werden sie an der Berufsfachschule für Musik unterrichtet und betreut. Dabei lernen sie die fränkische Lebensweise und Umgebung kennen. Im Herbst werden Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule im Gegenzug in Larissa erwartet.

Als Sprungbrett genutzt

Die Schülerinnen und Schüler aus Griechenland sehen die Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen aufgrund der hervorragenden Ausbildung, auch als Sprungbrett, unter anderem für die Bereiche Chorleitung und als Vorbereitung auf ihr Prüfungen in Griechenland. Wichtig ist es für Michael Lörcher, dass die Schülerinnen und Schüler auch voneinander lernen. Das gelte sowohl für deutsche als auch griechische Schülerinnen und Schüler. Bei ihren Aufenthalten sind sie bei Gastfamilien untergebracht und lernen damit auch Land und Leute kennen.

Konzert am 30. Juni

An diesem Wochenende ist einer der führenden Frauenchöre aus Griechenland an der Berufsfachschule für Musik zu Gast und gibt am Sonntag, 30. Juni, ab 19.30 im Orgelsaal ein Gastspiel. Die 35 Sängerinnen kommen aus der nordgriechischen Stadt Larisa. Der Chor nennt sich "Indonnation" und wurde 2012 von Dimitris Ktistakis gegründet. Er besteht aus Solistinnen und weiteren professionellen Musikerinnen. Der Abend verspricht viel Gesang und wird von den Choreographen Faye Soukou und Eleni Markou geleitet. Die Pianistin Froso Ast, Schwester des Chorleiters, begleitet das Vokalensemble. Chorleiter ist Dimitris Ktistakis, der an der Berufsfachschule für Musik studierte. Die Gäste erwartet ein gemischtes Programm, auch mit griechischer Musik und griechischen Tänzen.