Mit einer Rekordbeteiligung von rund 30 Wohnkabinen aus ganz Deutschland fand dieses Jahr das Treffen auf dem Sportplatz in Gärtenroth statt, welches von Martin Trier organisiert wurde. Wohnkabinen sind eine Art kleiner Wohnwagen, welcher allerdings nicht ans Auto angehängt wird, sondern auf der Ladefläche befestigt.

Der offizielle Teil begann an Christi Himmelfahrt, als die Teilnehmer zusammen mit dem Vorsitzenden des TSV Gärtenroth, Bernd Weich, als Führer zum Kellerfest nach Ebneth wanderten, wo sie ein paar schöne Stunden verbrachten. Unterwegs war man - wie es sich für den Vatertag gehört - mit Bollerwagen und Verpflegung.

Tags darauf stand eine Radtour am Mainradweg mit einer Brotzeiteinkehr im Gasthof "Oberer Wirt" in Schwarzach auf dem Programm. Nachdem sich die Teilnehmer erholt hatten, gab es am Nachmittag eine Schnitzeljagd mit spannenden und lustigen Aufgaben.

Am Samstag unternahmen die Camper eine lustige Floßfahrt auf der wilden Rodach bei Wallenfels. Diese bot bei dem heißen Sommerwetter eine ideale Abkühlung. Nach der Rückkehr waren die Gärtenrother an den Sportplatz eingeladen. Hier war für 18 Uhr ein Volleyballturnier zwischen Campern und Gärtenrothern angesetzt, welches auf dem Beachvolleyballfeld am Sportplatz stattfand. Gleichzeitig zum Turnier wurde auch eine Sau am Spieß vom "Veitnhof" in Schimmendorf bestellt, welche am Sportplatz gegrillt wurde. Zum Essen gab es Livemusik von "Manni und seinen Rebellen", welche bis in die Nacht hinein für Stimmung sorgte. Dies war ein idealer Ausklang für ein schönes Wochenende, bevor die Teilnehmer des Treffens wieder abreisten. Tobias Weich