Einstimmig haben sich die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses Gößweinstein für den Bau eines Buswendeplatzes und die Erweiterung der vorhandenen Parkplätze schräg gegenüber dem Tennisplatz in Behringersmühle ausgesprochen. Ohne notwendigen Grunderwerb sollen diese Baumaßnahmen rund 35 000 Euro kosten.
Der Marktgemeinderat soll nun zeitnah über diesen Empfehlungsbeschluss entscheiden. Zunächst müssen aber die Grundstücksverhandlungen mit dem Privateigentümer geführt werden.
Hintergrund ist eine Verkehrsschau, die ergeben hatte, dass der Schulweg der Kinder vom Heuberg bis zur Schulbushaltestelle gegenüber dem Hotel Behringers oder beim Café Gruber zu gefährlich ist. Am Heuberg leben derzeit 15 Kinder, sieben davon gehen bereits zur Schule. Auf ihrem Weg zur Schulbushaltestelle müssen sie entweder die gefährliche Bundesstraße 470 und oder die nicht weniger gefährliche Staatsstraße Richtung Unterailsfeld überqueren. Da der Weg auch unbeleuchtet ist, gilt er ebenso als unsicher.
Eltern hatten sich als Verkehrshelfer zwar angeboten, was aber beim Ortstermin übereinstimmend abgelehnt wurde, da nicht sichergestellt werden könne, dass bei den Rückkehrzeiten der Schulbusse Verkehrshelfer anwesend sind.
Für den Neubau des Buswendeplatzes wird eine Kreisfläche mit mindestens 23 Metern Durchmesser benötigt. Dadurch würde aber die Hälfte der 14 Wanderparkplätze wegfallen. Da dieser jedoch sowohl für Anlieger als auch für Touristen dringend benötigt wird und schon jetzt nicht ausreicht, wird dem Gemeinderat vorgeschlagen, den Wanderparkplatz um 800 Quadratmeter auf Privatgrund zu erweitern, um dann insgesamt 31 Parkplätze in diesem Bereich zu schaffen.


Feuerwehrhaus wird teurer

Wegen der Straßenbeleuchtung erhöhen sich die Kosten für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses gegenüber diesem Bereich auf insgesamt rund 364 000 Euro. Wie Bürgermeister Hanngörg Zimmermann (BMG) dazu mitteilte, ist die Zufahrtsstraße zum Gerätehaus bis auf die Deckschicht schon fertig. Die Lieferung der Stahlhalle soll nach Fertigstellung des Fundaments ab 16. August erfolgen.