Anlässlich des elfjährigen Bestehens lud der Brauchtums- und Geselligkeitsverein Ehrabocha Kerwasburschen zu seinen abwechslungsreichen Feierlichkeiten ein. Im Vorjahr hatte der Verein die Feier um ein Jahr verschoben, da 2016 in Kirchehrenbach bereits einige große Vereinsjubiläen auf dem Programm gestanden waren.
Ganz im Stil des jungen Vereins feierten die Kerwasburschen ein Fest, das bewusst auf einen hochoffiziellen Teil verzichtete und stattdessen Unterhaltung und Gemütlichkeit in den Vordergrund stellte. Am Freitag begann das Festprogramm mit dem ersten Kirchehrenbacher "Beer Pong"-Turnier. Die neun Zweierteams lieferten sich spannende Duelle an den Biertischen, bei denen sie versuchten, einen Tischtennisball in die mit Bier gefüllten Plastikbecher der Gegner zu treffen. Am Ende bewiesen die "Bier Bongos" das größte Geschick und setzten sich im Finale gegen "Die Gasgeber" durch. Am Samstag startete das dritte Kirchehrenbacher Menschenkicker-Turnier, bei dem sich acht bestens gelaunte Mannschaften einen Schlagabtausch in dem übergroßen Kicker lieferten.
Den Turniersieg sicherte sich das "Budapester Bumsorchester" aus Forchheim, das sich in einem bis zum Schluss spannenden Finale gegen das bis dahin ungeschlagene Team "Dynamo Tresen" durchsetzen konnte.
Platz 3 belegten die aktiven Kerwasburschen des BGV Ehrabocha Kerwasburschen per Golden Goal gegen die Kerwasburschen aus Mittelehrenbach. Das abwechslungsreiche Festprogramm fand am Sonntag einen gemütlichen Ausklang. Der BGV Ehrabocha Kerwasburschen hatte die Ortsvereine zu einem zünftigen Weißwurstfrühschoppen in der Vereinsscheune eingeladen, bei dem sich die Vertreter der Kirchehrenbacher Vereine das eine oder andere Glas Weißbier schmecken ließen. red