Der Markt Burgwindheim hat die Straßenbeleuchtung nahezu komplett auf moderne und sparsame LED-Technik umgestellt. Die Bayernwerk Netz GmbH (Bayernwerk) baute die konventionellen Lampen aus und dafür moderne, hocheffiziente LED ein. Erster Bürgermeister Heinrich Thaler und Edgar Müller, Kommunalbetreuer des Bayernwerks, stellten die Umrüstung auf die neue Straßenbeleuchtung vor. "Das ist eine Investition in den Klimaschutz", informiert Müller: "Mit den neuen Leuchten sparen wir jährlich knapp 40 000 Kilowattstunden Strom." Dadurch reduziere sich der Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid um rund 19 Tonnen, wenn man den aktuellen bundesdeutschen Strommix für die Berechnung zugrunde lege. In Burgwindheim hat das Bayernwerk 151 Brennstellen umgerüstet; 89 LED-Leuchtenaufsätze auf vorhandenen Masten und 62 Leuchten erhielten LED-Einsätze in das bestehende Leuchtgehäuse, teilt die Verwaltung mit. Die Kosten für die Modernisierungsmaßnahme belaufen sich auf rund 35 000 Euro. red