Der SC Maroldsweisach ist in der Fußball-Kreisklasse 4 beim TSV Aidhausen zu Gast und kann mit einem Dreier zum Relegationsplatz aufschließen, während das Schlusslicht Ermershausen den FC Nassach empfängt und den zweiten Sieg in der laufenden Spielzeit einfahren will. Der TSV Burgpreppach ist in Üchtelhausen gefordert und kann sich durch einen Auswärtssieg ein weicheres Polster im Abstiegskampf verschaffen. Alle Partien beginnen um 16 Uhr.

TSV Aidhausen -
SC Maroldsweisach

Nach dem Dreier zuletzt gegen Dittelbrunn hat sich der SC Maroldsweisach erst einmal im Mittelfeld festgesetzt und schaut der Auswärtsbegegnung beim TSV Aidhausen doch schon etwas lockerer entgegen. Dies soll jedoch nicht heißen, das man beim Tabellennachbarn, der zwei Zähler mehr auf dem Konto hat, nichts mitnehmen will. Ein weiterer Punkt täte der Mannschaft gut, was auch möglich sein sollte.

SG Ermershausen/Schw. -
FC Nassach

Der überraschende Punktgewinn der SG Ermershausen/Schweinshaupten zuletzt beim Tabellenführer Stadtlauringen sollte den Mannen um Trainer Strohschön den nötigen Auftrieb verleihen, um gegen den FC Nassach weiteren Boden gutzumachen.
Noch ist nichts verloren, drei Zähler auf den Relegationsplatz sind leicht machbar. Doch weiß man im SG-Lager um die Schwere der Aufgabe, zumal sich Nassach als Tabellenvierter noch eine geringe Chance auf Platz zwei ausrechnet und somit den Gastgebern rein gar nichts schenken wird.

SG Üchtelhausen -
TSV Burgpreppach

Nach der mehr als mageren Vorstellung des TSV Burgpreppach mit dem 1:1 gegen Schonungen bedarf es bei den Füchsen einer deutlichen spielerischen Steigerung bei der SG Üchtelhausen, will man hier etwas mitnehmen - auch wenn die Gastgeber nur drei Punkte mehr aufweisen. Vor allem in der Offensive muss mehr Durchschlagskraft entwickelt werden, außerdem ist weitaus mehr Kaltschnäuzigkeit im Abschluss nötig. Mit nur 18 Treffern ist Burgpreppach nach Ermershausen das Team mit dem schwächsten Angriff. di