von unserer Mitarbeiterin Tatjana Dürr

Burgkunstadt — Der FC Burgkunstadt muss nach vierjähriger Zugehörigkeit zur Fußball-Landesliga absteigen. Das Team von Spielertrainer Marco Dießenbacher konnte gestern gegen den VfL Frohnlach II nicht an die Leistung des Hinspiels (1:1) anknüpfen und verlor mit 0:3. Frohnlach II spielt nun gegen den FSV Bayreuth um ein Landesliga-Ticket.
In der ersten Halbzei hielt Burgkunstadt noch gut dagegen. Nach dem Seitenwechsel übernahmen dann die Frohnlacher das Kommando und belohnten sich dafür mit dem 0:1 durch Mc Cullough. Der gleiche Spieler erzielte auch das vorentscheidende 0:2. Ehle machte im Nachschuss, nachdem Oppel zunächst gut abgewehrt hatte, alles klar.
Frohnlachs Trainer Oliver Müller hatte die Aufgabe "nach dem Hinspiel schwerer erwartet." Er sagte: "Der FC Burgkunstadt hatte keine einzige Chance, wir umso mehr und haben verdient gewonnen." Marco Dießenbacher war natürlich frustriert, blickte aber schon nach vorne: "Jetzt heißt es, eine schlagkräftige Truppe für die nächste Saison aufzustellen."

FC Burgkunstadt -
VfL Frohnlach II 0:3 (0:0)
Burgkunstadt: Oppel - Doppel, Baier, Kühn (63. Stammberger), Dießenbacher, Firnschild, Portner, Geldner, Gierlich (75. Göhl), Göhring, Gutgesell (46. Beloch).
VfL Frohnlach: Edemodu - Zinke, Werner, Mc Cullough (82. Ehle), Hartmann, Rebhan (68. Sener), Teuchert, Knie, Schöpf, Jakob, Karg.
Tore: 0:1 und 0:2 Mc Cullough (57. und 79.); 0:3 Ehle (89.). - Schiedsrichter: Steinmetzer (Bad Neustadt). - Zuschauer: 700.