Viel närrisches Volk traf sich am Samstagabend im Sportheim des SC Hertha Aisch beim gemeinsamen Faschingsball des Sportvereins und der Aischer Pfarrei St. Laurentius.

Scheich Abdul alias Andreas Ackermann aus dem fernen "Laaf" begrüßte die bunte Schar. "Ich hab hier viele Kandidatinnen für meinen Harem gesehen", erklärte er. "Ich nehme sie alle auf", fügte er noch schmunzelnd an.

Alleinunterhalter Jürgen Weber sorgte im bunt geschmückten Saal gekonnt für gute Stimmung. Es wurde geschunkelt, getanzt und gesungen. Die Grünholzgarde der Jugend vom KC Röttenbach zeigte einen perfekten Tanz und bekam verdienten Beifall. Natürlich hatten die "Aascher Faschingskracher" wieder ihren beliebten Auftritt und das Männerballett entführte die gut gelaunten Gäste in die Steinzeit.

Weniger Einlagen, mehr Musik

Zwischen den Aufführungen wurde immer eifrig getanzt und süße Erdbeeren, Piraten, Clowns, Musketiere, Cowboys, ein Schotte und sogar ein "Steam Man", alle vergnügten sich auf der Tanzfläche. "Wir sind jedes Jahr da, weil wir sehr gerne tanzen und die Stimmung bestens ist", erklärt ein Pärchen aus dem Wilden Westen zufrieden. In diesem Jahr wurde bewusst auf viele Einlagen verzichtet. "Es ist diesmal hauptsächlich eine Tanzveranstaltung", erklärte Scheich Abdul. "Franken Helau! Aasch Helau!", so heizte Jürgen Weber immer wieder die Stimmung im Saal an. Bis zum Ende genoss das närrische Volk den launigen und fröhlichen Faschingsball.

Der SC Hertha Aisch lädt am Sonntag, 3. März, ab 14 Uhr zum Kinderfasching im Aischer Sportheim ein. Einlass ist um 13.30 Uhr. Platzreservierungen sind nicht möglich. Für Unterhaltung und Musik sorgt ein DJ. Es gibt tolle Showeinlagen und Spiele, Spaß und Unterhaltung. Der Eintritt beträgt für Groß und Klein zwei Euro. jb