In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurden von Nationalsozialisten Synagogen angezündet und Menschen verfolgt und getötet - auch in Forchheim. Diese Reichspogromnacht fand vor 80 Jahren statt.

Das Bündnis "Bunt statt Braun" findet, dass es gerade in der heutigen Zeit aufgrund des zunehmenden Rechtspopulismus und Rassismus wichtig ist, daran zu erinnern und die Folgen aufzuzeigen, damit sie sich nicht wiederholen. Das Forchheimer Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rechtsradikalismus lädt zu solch einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus am Synagogendenkmal in der Wiesentstrasse in Forchheim ein. Beginn am Samstag, 10. November, ist um 11 Uhr. red